Presseengel.de http://www.presseengel.de Das PR Portal für Technologie & IT - Pressemitteilungen Fri, 24 Nov 2017 07:00:16 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9 EU: Auf dem Weg zur Verteidigungsunion http://www.presseengel.de/2017/11/24/eu-auf-dem-weg-zur-verteidigungsunion/ http://www.presseengel.de/2017/11/24/eu-auf-dem-weg-zur-verteidigungsunion/#respond Fri, 24 Nov 2017 07:00:16 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/24/eu-auf-dem-weg-zur-verteidigungsunion/ [...]]]> Bonn, 24.11.2017 (PresseBox) – Wenige Tage vor der Berliner Sicherheitskonferenz 2017/dem 16. Kongress zur Europäischen Sicherheit und Verteidigung wird deutlich, dass das vor einem Jahr festgelegte Thema (s.o.) aktueller denn je ist. Doch Europa reagiert bereits auf den im Titel genannten „Druck“: Als Stichworte seien hierzu genannt „Europäischer Verteidigungsfonds“ und PESCO.

All diese Themen werde kommende Woche in Berlin diskutiert. Dazu kommen u.a. aus Brüssel der Brexit-Beauftragte der EU-Kommission, Michel Barnier, und die britische NATO-Botschafterin, Sarah MacIntosh; aus Paris Sicherheitsberater Arnaud Danjean, aus den USA der höchste französische NATO-Befehlshaber, General Denis Mercier, und aus Stockholm der schwedische Verteidigungsminister, Peter Hultqvist.

Auch Washington und Moskau sind mit Rachel Ellehuus (Pentagon) und Kirill Logvinov (russisches Außenministerium) in Berlin vertreten.

 

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/24/eu-auf-dem-weg-zur-verteidigungsunion/feed/ 0
Neue Datenschutzverordnung: Schweizer Firma entwickelt Lösungen http://www.presseengel.de/2017/11/24/neue-datenschutzverordnung-schweizer-firma-entwickelt-loesungen/ http://www.presseengel.de/2017/11/24/neue-datenschutzverordnung-schweizer-firma-entwickelt-loesungen/#respond Fri, 24 Nov 2017 06:30:14 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/24/neue-datenschutzverordnung-schweizer-firma-entwickelt-loesungen/ [...]]]> Remetschwil, 23.11.2017 (PresseBox) – Ab Mai 2018 gilt in der EU die neue Datenschutzverordnung. Auch in der Schweiz sind neue Regelungen in der Vernehmlassung. Die avisec ag hat verschiedene Methoden entwickelt, um Webcams auch bei strengeren Anforderungen an den Datenschutz einsetzen zu können. Beispielsweise steht eine Software im Einsatz, die Personen und bewegte Objekte automatisch aus dem Bild entfernt.

Die Anforderungen an den Datenschutz wachsen stetig. Ab Mai 2018 führt die EU eine neue Datenschutzverordnung ein. Und auch die Schweiz diskutiert über neue Regeln. Um dem wachsenden Bedürfnis nach Persönlichkeitsschutz nachzukommen, hat ein Schweizer Unternehmen neue Ansätze entwickelt, um Webcams datenschutzkonform zu betreiben.

Personen automatisch entfernen

Die Qualität der Webcam-Bilder ist heutzutage so gut, dass Personen und bewegte Fahrzeuge eindeutig identifiziert werden können. Dies ist aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes problematisch. Avisec hat deshalb eine spezielle Software entwickelt: Komplexe Algorithmen filtern Personen und andere bewegte Elemente aus dem Video automatisch heraus. Dazu vergleicht die Software verschiedene aufeinanderfolgende Bilder. Was sich zwischen den Bildern deutlich unterscheidet, muss in Bewegung sein. Diese Pixel löscht sie automatisch und ersetzt sie durch benachbarte Pixel.

Verschiedene Optionen für maximalen Persönlichkeitsschutz

Um nicht in Konflikt mit dem Datenschutzgesetz zu geraten, können Webcam-Betreiber weitere Massnahmen ergreifen. Bei sensiblen Aufnahmen empfiehlt es sich, die Bilder verzögert zu publizieren. So bleibt genügend Zeit, zu reagieren und die Publikation falls nötig zu verhindern. Sind nur Teile des Bildes sensitiv, können diese mit Banner oder Ähnlichem verdeckt werden. Teilweise ist es möglich, das Bild so zu schneiden, dass die heiklen Bildausschnitte nicht mehr erkennbar sind.

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/24/neue-datenschutzverordnung-schweizer-firma-entwickelt-loesungen/feed/ 0
Wärmepumpe & Solar in Nürnberg und Umgebung http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-solar-in-nuernberg-und-umgebung-2/ http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-solar-in-nuernberg-und-umgebung-2/#respond Fri, 24 Nov 2017 06:30:13 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-solar-in-nuernberg-und-umgebung-2/ [...]]]> Weißenohe bei Nürnberg, 23.11.2017 (PresseBox) – Panasonic hat mit Aquarea ein innovatives Niedrigenergie-Heizungs- und Warmwassersystem entwickelt, das selbst bei niedrigen Außentemperaturen hohe Leistungswerte erzielt.

Die Panasonic Aquarea Luft/Wasser-Wärmepumpe nutzt die Umgebungsluft als kostenlose Energiequelle, um Gebäude zu erwärmen bzw. zu kühlen und für optimalen Komfort zu sorgen. Panasonic Aquarea ist weitaus sauberer, sicherer, günstiger und umweltfreundlicher als andere Systeme, die mit Gas, Öl oder Strom arbeiten.

Das Außengerät erwärmt sowohl das Heizungswasser für Heizkörper und Fußbodenheizung als auch das Warmwasser, wobei es durch eine Solaranlage unterstützt werden kann. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit der Anbindung an bestehende Zentralheizungssysteme.

Aquarea ist die innovative Option für Alt- wie auch für Neubauten – auch mit Photovoltaik

Mit den Aquarea Luft/Wasser-Wärmepumpen von Panasonic können Sie wirkungsvoll Energie sparen, ohne dass der Komfort darunter leiden muss. Panasonic Wärmepumpen werden idealerweise mit Photovoltaikanlagen kombiniert um noch mehr Energiekosten zu sparen. Mehr Infos unter www.ikratos.de

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-solar-in-nuernberg-und-umgebung-2/feed/ 0
Wärmepumpe ab 5.990 Euro – diese Wärmepumpe ist für jedes Haus geeignet http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-ab-5-990-euro-diese-waermepumpe-ist-fuer-jedes-haus-geeignet/ http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-ab-5-990-euro-diese-waermepumpe-ist-fuer-jedes-haus-geeignet/#respond Fri, 24 Nov 2017 06:30:13 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-ab-5-990-euro-diese-waermepumpe-ist-fuer-jedes-haus-geeignet/ [...]]]> Weißenohe bei Nürnberg, 24.11.2017 (PresseBox) – Wärmepumpe hat viele Vorteile

Immer mehr Häuser bekommen Wärmepumpen, die kein Öl oder Gas benötigen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

sehr niedrige Energiekosten

ersetzt Öl- oder Gasheizung

flüsterleiser Betrieb garantiert

mit Photovoltaik kombinierbar

mit Heizkörpern oder Fußbodenheizung

Vorlauftemperatur bis 65 °C möglich

Einsatzbereich bis –22 °C

Ölraum-neuer Platz

Kein Ölgeruch mehr

Eine Wärmepumpe liefert kostenfreie Wärme – Wärmepumpe – Ihre Heizung – sparsam und umweltfreundlich

Heizen mit NaturEnergie, dafür wird nur ca. 20-30% Energie benötigt. Moderne Wärmepumpen kann man überall einbauen. Egal ob Neu- oder Altbau – mit Heizkörper oder Fussbodenheizung. Ohne Heizstab machbar.

Wärmepumpen liefern Naturwärme ins Haus

Heizen mit der Wärmepumpe ist die clevere Art zu heizen. Denn Wärmepumpen nutzen die in endlosen Mengen vorhandene Umweltwärme und machen daraus Wärme für die Heizung und das Brauchwasser.

Kostenfreie Energie

Wärmepumpen nutzen die Natur als Energiequelle, sind leise und können dabei den Strom aus Photovoltaikanlagen nutzen.

Beratung und Ausstellung

Beratung und Ausstellung täglich von 9-16 Uhr, Samstags nach Vereinbarung im Sonnencafe. Anmeldung Tel 09192 992800

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-ab-5-990-euro-diese-waermepumpe-ist-fuer-jedes-haus-geeignet/feed/ 0
Wärmepumpe ohne Lärm und Krach – die Panasonic SQ ist da http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-ohne-laerm-und-krach-die-panasonic-sq-ist-da/ http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-ohne-laerm-und-krach-die-panasonic-sq-ist-da/#respond Fri, 24 Nov 2017 06:30:13 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-ohne-laerm-und-krach-die-panasonic-sq-ist-da/ [...]]]> Weißenohe bei Nürnberg, 24.11.2017 (PresseBox) – Die superleise Wärmepumpe von Panasonic

Mit der Aquarea T-CAP SQ-Reihe ist es dem Wärmepumpen Hersteller Panasonic gelungen, die Geräuschentwicklung der Luft/Wasser-Wärmepumpen im Normal- und im Flüsterbetrieb noch einmal erheblich zu minimieren.

Panasonic Wärmepumpe „Super Quiet“

SQ steht übrigens für „Super Quiet“ – übersetzt sehr leise. Mit einem Schallleistungspegel von 61dB(A) bei A7/W55 arbeitet sie deutlich leiser als viele ihrer Konkurrenten.

Ideal für Neu- oder Bestandsbau

Die Wärmepumpe Panasonic SQ ist für Neubaugebiete mit kleinen Grundstücken.

Ebenso im Renovierungsbereich Öl- oder Gas-Heizungen in Bestandsgebäuden mit bis zu 60 Grad Celsius perfekt geeignet.

Erreicht wurde die Geräuschreduzierung durch die Schallisolierung des Verdichters mit Geräusch absorbierenden Materialien, wie man sie aus dem Fahrzeugbau oder der Geräuschdämmung bei hochwertigen Computersystemen kennt.

Beratung und Infos

Tel 0800 9928000 oder im Sonnencafe der Firma iKratos Solar- Energietechnik in Weißenohe bei Bürnberg täglich von 9-16 Uhr.

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/24/waermepumpe-ohne-laerm-und-krach-die-panasonic-sq-ist-da/feed/ 0
Kupfer und Zink – Industriemetalle im Defizit http://www.presseengel.de/2017/11/24/kupfer-und-zink-industriemetalle-im-defizit/ http://www.presseengel.de/2017/11/24/kupfer-und-zink-industriemetalle-im-defizit/#respond Fri, 24 Nov 2017 06:30:13 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/24/kupfer-und-zink-industriemetalle-im-defizit/ [...]]]> Herisau, 24.11.2017 (PresseBox) – Die Industriemetalle zeigen derzeit Stärke. Angebotsdefizite gibt es unter anderem bei den Konjunkturmetallen Kupfer und Zink.

Industriemetalle konnten sich im vergangenen Jahr preislich gut entwickeln. Ursächlich sind sicher auch steigende Aktienmärkte und ein etwas schwächerer US-Dollar. Auch die Daten zum US-Immobilienmarkt wirkten sich positiv auf den Preis aus. Schließlich konnten die Neubauten im Oktober ein neues Rekordhoch erreichen. Dies wirkt sich natürlich positiv auf die Metallpreise aus.

Auch bei Nickel etwa gab es in den ersten drei Quartalen 2017 ein Angebotsdefizit von über 54.000 Tonnen Nickel. Beim Kupfer, so die International Copper Study Group, belief sich das Defizit in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres auf rund 47.000 Tonnen. Ende 2017 sollen die Defizite bei Kupfer und auch Zink noch höher liegen.

Schon gibt es deutsche Unternehmen, die Versorgungsprobleme fürchten. Zu diesem Ergebnis kam gerade eine Studie des Handelsblatts. Befragt wurden Vorstände, Einkaufsleiter und Geschäftsführer in Europa. Die Mehrheit befürchtet Engpässe bei der Versorgung sowie extreme Preissteigerungsschübe aufgrund von drohenden Handelsbarrieren. Auch James Butterfill von ETF Securities geht beim Kupfer in den kommenden Jahren von einem Angebotsdefizit aus, ähnlich sieht es bei Zink aus.

Was den Nachschub in Sachen Kupfer und Zink anbetrifft, da können Unternehmen wie Altona Mining oder Sierra Metals helfen. Sierra Metals – https://www.youtube.com/watch?v=_TJ6iFZyxPQ – Flaggschiffprojekt ist die Yauricocha-Polymetall-Mine in Peru. Mit rund 80 Millionen Pfund Zink jährlich wird dort gerechnet. Auch Kupfer, Blei, Silber und Gold liefert die Mine. Zu 100 Prozent besitzt Sierra Metals zudem die Minen Bolivar und Cusi in Chihuahua.

Altona Mining – https://www.youtube.com/watch?v=afLNBhOkBG4 -, bekannt durch sein großes Cloncurry-Kupferprojekt in Australien, verkündete gerade die Gründung eines neuen großen Kupferproduktionsunternehmens zusammen mit CMMC. Dabei werden Altona-Aktionäre mit Aktien von CMMC zu einem Umtauschverhältnis von einer Altona-Aktie zu je 0,0974 abgefunden. Die Zusammenarbeit werde, so Managing Director Dr. Alistair Cowden von Altona, von Vorteil für die Entwicklung des Cloncurry-Kupferprojekts und auch die Aktionäre von Altona sein.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/24/kupfer-und-zink-industriemetalle-im-defizit/feed/ 0
Online-Jobbörse für Praktikanten: praktikumsstellen.de bringt Arbeitgeber und Praktikumssuchende zusammen http://www.presseengel.de/2017/11/24/online-jobboerse-fuer-praktikanten-praktikumsstellen-de-bringt-arbeitgeber-und-praktikumssuchende-zusammen/ http://www.presseengel.de/2017/11/24/online-jobboerse-fuer-praktikanten-praktikumsstellen-de-bringt-arbeitgeber-und-praktikumssuchende-zusammen/#respond Fri, 24 Nov 2017 06:00:24 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/24/online-jobboerse-fuer-praktikanten-praktikumsstellen-de-bringt-arbeitgeber-und-praktikumssuchende-zusammen/ [...]]]> Berlin, 24.11.2017 (PresseBox) – Gerade junge Arbeitnehmer wissen, wie hilfreich ein lehrreiches Praktikum sowohl bei der persönlichen Weiterentwicklung als auch bei der Jobsuche ist. Wer ein Praktikum finden oder anbieten möchte, ist bei praktikumsstellen.de bestens aufgehoben.

Ohne Praktika kein Job – Generation Praktikum schon in jungen Jahren auf der Suche

Nunmehr ist es ein offenes Geheimnis, dass heutige Studenten während ihrer Lehrjahre praktische Erfahrungen sammeln sollten, um später in ihrem Wunschbereich eine passende Stelle zu finden. Wer keine passenden Praktika im anvisierten Bereich vorzeigen kann, fällt im Bewerbungsprozess oft durchs Raster und hat es später schwerer, eine Anschlussstelle zu finden.

Ein Praktikum zu finden ist häufig jedoch alles andere als einfach. Viele passende Plätze werden lediglich unter der Hand auf informellen Wegen vergeben. Ohne persönlichen Kontakt geht oftmals kaum etwas voran. Auf verschiedenen Homepages, auf Karriere-Messen und in Zeitungen wie auch in Magazinen einzelne Stellen herauszusuchen ist zudem zeitaufwendig und selten effektiv. Daher bewerben sich immer mehr Studenten im Internet auf eine Vielzahl an Praktika. Sie suchen dabei speziell nach sogenannten Online-Jobbörsen, wo sie auf eine Vielzahl an verfügbaren Stellen mit einem Klick zugreifen und sich entsprechend unverzüglich bewerben können.

Praktikumsbörse mit bundesweit angebotenen Praktika

praktikumsstellen.de ist eine dieser auf Praktika ausgerichteten Online-Jobbörsen. Sie bietet Suchenden eine umfassende Anzahl an bundesweit ausgeschriebenen Praktikumsplätzen an. Suchende können dank Filteroptionen beispielsweise nach einem Beruf, einem Unternehmen, einer Fähigkeit, einem Stichwort oder einem Arbeitsort filtern. Außerdem können sie erkennen, ob es sich bei der angestrebten Tätigkeit um ein Praktikum, eine Abschlussarbeit, eine Tätigkeit als Werkstudent oder eine Trainee-Stelle handelt.

Auch der einstellbare Einstiegstermin und eine Umkreissuche helfen beim Finden eines individuell passenden Praktikums. Zudem können Suchende einzelne Studienfächer oder Berufe anwählen und passende Stellen zum jeweiligen Fach oder Beruf finden. So sparen sie sich jede Menge Suchzeit. Außerdem offeriert die Plattform eine Branchen-Suche und einen umfassenden Bereich mit News und Tipps und Tricks rund ums Thema Bewerben, sodass Praktikum-Suchenden ein Rundum-sorglos-Paket bezüglich des Findens von Praktika angeboten wird.

Dank großer Reichweite auch für Arbeitgeber attraktiv

Arbeitgeber erkennen ebenfalls das Potenzial, welches ihnen praktikumsstellen.de bietet. Die Anstellung von Praktikanten wird heute sehr gerne genutzt, um potenzielle zukünftige Mitarbeiter zu screenen und die idealen Kandidaten, welche für den Beruf am besten geeignet sind, dann in einer Festanstellung zu übernehmen. Arbeitgeber reduzieren dadurch ihr Risiko, mit einem neuen Mitarbeiter einen großen Kostenposten geschaffen zu haben, der nur wenig Rendite generiert. Sie können daher auf dem Praktikums-Portal ihre gerade ausgeschriebenen Praktika veröffentlichen und erhöhen durch die große Reichweite die Chance einen passenden Bewerber zu finden.

Dabei profitieren Arbeitgeber davon, dass die ausgeschriebenen Job-Beschreibungen nicht nur auf der Webpräsenz , sondern auch in der gleichnamigen praktikumsstellen.de-App publiziert werden. Besonders jüngere Nutzer greifen heute immer häufiger über mobile Endgeräte auf Online-Angebote zu, weswegen ein zielgruppengerechtes und auf mobile Plattformen ausgerichtetes Design wichtig ist, um potentielle Kandidaten zu finden. Ein weiterer Bonus bei praktiumsstellen.de ist die Kooperation mit weiteren Online-Jobbörsen wie zum Beispiel praktikumsanzeigen.de und univillage.de. Die Praktika-Datenbanken dieser Anbieter werden zusammengeführt, was die Reichweite jedes einzelnen Angebots erhöht. Zugleich gibt dies jedem Nutzer der Plattform die Möglichkeit, auf ein umfangreiches Portfolio an passenden Stellen zuzugreifen.

Sowohl Schüler als auch Studierende, die nach einem Praktikum suchen, sind bei praktikumsstellen.de somit an der richtigen Adresse, wenn es darum geht, aus einem großen Pool an verfügbaren Praktika eine möglich passende Stelle herauszufinden.

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/24/online-jobboerse-fuer-praktikanten-praktikumsstellen-de-bringt-arbeitgeber-und-praktikumssuchende-zusammen/feed/ 0
3D-Experience rund um den Suzuki Ignis: Micro-SUV virtuell erleben – ganz ohne App http://www.presseengel.de/2017/11/23/3d-experience-rund-um-den-suzuki-ignis-micro-suv-virtuell-erleben-ganz-ohne-app/ http://www.presseengel.de/2017/11/23/3d-experience-rund-um-den-suzuki-ignis-micro-suv-virtuell-erleben-ganz-ohne-app/#respond Thu, 23 Nov 2017 16:30:14 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/23/3d-experience-rund-um-den-suzuki-ignis-micro-suv-virtuell-erleben-ganz-ohne-app/ [...]]]> Bensheim, 23.11.2017 (PresseBox) –

Crossmediale Marketing-Kampagne mit Augmented Reality 3D-Experience

Japanischer Automobilhersteller nutzt als erster Werbekunde innovative Technologie

Finanzierungsangebot ab 99 Euro1 monatlich

Highlight der neuen Marketing-Kampagne zum Suzuki Ignis ist eine innovative Technologie der Münchner Strategie- und Entwicklungswerkstatt Business Creation Net, die der japanische Hersteller als erster Werbekunde in Deutschland einsetzt: Internetnutzer können ein 3D-Modell des Micro-SUV als erweiterte Realität (Augmented Reality) erleben, und das ganz einfach mithilfe ihres mobilen Endgerätes. Der besondere Clou: Um die Funktionen nutzen zu können, ist weder der Download einer App noch die Verwendung eines Markers erforderlich.2 Es ist die unkomplizierteste und einfachste Art, der breiten Masse an Internetnutzern Augmented Reality zugänglich zu machen.

Zur Anwendung kommt die Digitalkampagne innerhalb des Media-Portfolios des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media, der diese technologische Lösung derzeit exklusiv am Markt anbietet. Innerhalb dieses Netzwerks wird das Werbemittel auf Kanälen wie ProSieben.de, wetter.com, kabeleins.de und sport1.de platziert. Mit einem simplen Klick auf das Online-Werbemittel gelangt der User auf die Augmented-Reality-Landingpage des Micro-SUVs. Noch eine kurze Bestätigung, dass auf die Kamera des mobilen Endgeräts zugegriffen werden darf, und schon ist auf dem Smartphone und auf Tablets mithilfe von Augmented Reality so einiges möglich: User können den Ignis beispielsweise als 3D-Modell vor ihrer Garage oder im Kleinformat auf dem eigenen Schreibtisch platzieren. Auch eine 360-Grad-Tour durch den Innenraum ist möglich.

In der Desktop-Version und auf älteren Mobilgeräten wird das 3D-Automodell ohne AR-Funktion in einem dreidimensionalen Raum gezeigt. Anwendung findet das digitale Werbemittel im Rahmen der nationalen Ignis Werbekampagne, die mit weiteren klassischen Werbemaßnahmen im TV, Print, online und auf Social-Media-Kanälen ab sofort deutschlandweit für Aufmerksamkeit sorgt. Insbesondere möchte Suzuki mit der Kampagne die Kernzielgruppe von jungen Erwachsenen im Alter von 17 bis 35 Jahren erreichen. Christian Andersen, Manager Press and Marketing Communication Suzuki Automobile Deutschland: „Ziel unserer Digitalkampagne ist es, den Suzuki Ignis gerade auch für die Digital Natives spannend und erlebbar zu machen. Mit Hilfe der neuartigen und extrem anwenderfreundlichen Handhabung von Augmented Reality bieten wir eine innovative Produktdarstellung, die sowohl dem einzigartigen Micro-SUV gerecht wird als auch unsere junge digitale Zielgruppe adäquat anspricht.“

Der Suzuki Ignis ist das erste SUV im Kleinwagensegment überhaupt. Das seit Jahresbeginn zu Preisen ab 12.740 Euro erhältliche Modell verbindet die Wendigkeit und Agilität eines Stadtflitzers mit dem sportlich-robusten Design eines SUV. Den Vortrieb übernimmt der quirlige 1,2-Liter-DUALJET-Benzinmotor, der 90 PS (66 kW) leistet und 120 Nm Drehmoment bei 4.400 U/min entwickelt.

Auf Wunsch lässt sich der Vierzylinder mit dem bewährten ALLGRIP AUTO Allradantrieb mit Visco-Kupplung kombinieren. Dadurch verbessern sich sowohl Stabilität als auch Fahrsicherheit auf Schnee und Eis sowie regennasser Fahrbahn, was in Verbindung mit Sicherheitsfeatures wie der Dual-Camera-gestützten aktiven Bremsunterstützung (DCBS), einem Spurhaltewarnsystem und der Müdigkeitserkennung besten Schutz garantiert.

Noch bis zum 31. Dezember 2017 ist der Suzuki Ignis bei einer Anzahlung von 1.111 Euro und einem Zinssatz von 1,11 Prozent bereits ab 99 Euro monatlich2 erhältlich. Die Laufzeit der Finanzierung beträgt 36 Monate. Auftakt der Digitalkampagne ist der 23. November 2017 (20:00 Uhr).

Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET: innerorts 5,5 l/100 km, außerorts 4,1 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 104 g/km.

Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET ALLGRIP: innerorts 5,9 l/100 km, außerorts 4,5 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 114 g/km.

Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET HYBRID: innerorts 4,9 l/100 km, außerorts 4,0 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 97 g/km.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) (unter www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

1 Finanzierungsbeispiel für einen Suzuki Ignis 1.2 DUALJET Club (Kraftstoffverbrauch: kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 104 g/km (VO EG 715/2007)) auf Basis der UVP der Suzuki Deutschland GmbH in Höhe von 13.690,00 Euro zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten, Nettokreditbetrag 10.952,39 Euro, Gesamtbetrag 11.268,30 Euro, Anzahlungsbetrag 1.111,00 Euro, effektiver Jahreszins 1,11 %, 36 Raten (35x 99,00 Euro, 1x 7.803,30 Euro), 36 Monate Laufzeit, gebundener Sollzinssatz 1,10 % p. a., Bonität vorausgesetzt. Kreditvermittlung erfolgt alleine über Suzuki Finance – ein Service-Center der CreditPlus Bank AG, Augustenstraße 7, 70178 Stuttgart. 2/3-Beispiel gem. § 6 a Abs. 4 PAngV. Nicht mit anderen Suzuki Aktionsangeboten kombinierbar. Gilt bei allen teilnehmenden Suzuki Partnern. Aktionszeitraum: 1.10.–31.12.2017.

2 Voraussetzung ist der Besitz eines mobilen Endgeräts ab iPhone 4S inkl. iOS 8, Android-Geräte ab 2013.

 

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/23/3d-experience-rund-um-den-suzuki-ignis-micro-suv-virtuell-erleben-ganz-ohne-app/feed/ 0
„Deutschland, Deine Daten“: 8MAN eröffnet mit Parlamentarischen Abend Diskussion um Folgen der Datenschutz-Grundverordnung http://www.presseengel.de/2017/11/23/deutschland-deine-daten-8man-eroeffnet-mit-parlamentarischen-abend-diskussion-um-folgen-der-datenschutz-grundverordnung/ http://www.presseengel.de/2017/11/23/deutschland-deine-daten-8man-eroeffnet-mit-parlamentarischen-abend-diskussion-um-folgen-der-datenschutz-grundverordnung/#respond Thu, 23 Nov 2017 16:30:14 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/23/deutschland-deine-daten-8man-eroeffnet-mit-parlamentarischen-abend-diskussion-um-folgen-der-datenschutz-grundverordnung/ [...]]]> Berlin, 23.11.2017 (PresseBox) – Unter dem Motto „Deutschland, Deine Daten“ hat 8MAN am 21. November mit dem Partner CCF AG einen Parlamentarischen Abend im Deutschen Bundestag zur Datenschutz-Grundverordnung veranstaltet. Im Zentrum der Diskussion standen die Auswirkungen dieses Gesetzes besonders für den Mittelstand. Auf dem Podium debattierten die beiden Bundestagsabgeordneten Alexander Kulitz (FDP) und Philipp Amthor (CDU) gemeinsam mit Matthias Schulte-Huxel, CSO von 8MAN, und Dirk Franz, CEO des Systemhauses CCF AG, daher vor allem über die praktischen und wirtschaftlichen Folgen für die Unternehmen – und wie die Datenschutz-Grundverordnung im Verein mit dem Bundesdatenschutzgesetz zu bewerten ist.

Obwohl alle Teilnehmer im Grundsatz die Verordnung, das Gesetz und hohe Datenschutzstandards befürworteten, kritisierten sie die konkrete Ausgestaltung teilweise scharf. Im Grundansatz wurde die Verordnung zwar als vernünftig angesehen. Datenschutz könne damit sogar ein Standortvorteil sein. Er ist aber ein Standortnachteil für Deutschland, wenn die Anforderungen zu hoch sind – wie es jetzt der Fall ist. Die aktuelle Datenschutz-Grundverordnung sei daher ein Fiasko.

Im Verlauf der Diskussion ließen die Gesprächsteilnehmer mitunter kein gutes Haar an der Datenschutz-Grundverordnung. So wurden die vielen Widersprüche und Unklarheiten moniert und dass Unternehmen selbst bei gutem Willen unmöglich alles einhalten können. Zudem wurden die scharfen Sanktionen bemängelt, die eher zum amerikanischen Rechtssystem passten als zum Deutschen.

Matthias Schulte-Huxel von 8MAN sieht daneben noch großen Handlungsbedarf bei den Unternehmen selbst: „Der deutsche Mittelstand ist in keinster Weise auf diese Verordnung vorbereitet, ja er ist sogar überfordert. Den deutschen C-Level-Entscheidern wird erst jetzt das Ausmaß der DSGVO bewusst. Denn die rechtssichere und compliante Verwaltung von Berechtigungen hat nun ganz realwirtschaftliche Konsequenzen. Wir möchten mit unserer Aufklärungsarbeit ein Stück dazu beitragen, die Tragweite der Verordnung greifbar zu machen.“ Matthias Schulte-Huxel kritisierte hierbei auch die Kommunikationspolitik der Bundesregierung und der Verantwortlichen für den Datenschutz: „Die Unternehmen wurden überhaupt nicht richtig adressiert. Es wurden vor allem Administratoren und Rechtsfachkräfte adressiert, nicht aber die Entscheider mit Budget- und Strategieverantwortung. Wir brauchen dringend mehr Aufmerksamkeit für das Thema, besonders auch von der Politik.“

Vor dem Hintergrund der teilweise pessimistischen Einschätzungen schien den Diskussionsteilnehmern nun Schadensbegrenzung angezeigt. Dirk Franz von der CCF AG, der vor professionellen Abmahnvereinen mit staatlichem, ideologischen oder kommerziellen Hintergrund warnte, forderte, die Grenze zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten in Deutschland von 10 auf 250 Mitarbeitern (die mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind) heraufzusetzen. Angesichts der großen Mängel der Datenschutzgrundverordnung gingen die Gesprächsteilnehmer davon aus, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre eine Gesetzesreform kommen müsse.

Release 9.0 sorgt für verbessertes Nutzererlebnis

Zugleich hat 8MAN einen neuen technologischen Sprung bei seiner Software gemacht und wird im Dezember 2017 das Release 9.0 für alle Nutzer offerieren. CEO Stephan Brack: „Das Release 9.0 macht die Anwendung von 8MAN für alle Nutzer komfortabler und schlanker. Mehr denn je ist es auch für Führungskräfte unerlässich, den Datenschutz aktiv zu managen.“

Weitere Informationen unter www.8man.com

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/23/deutschland-deine-daten-8man-eroeffnet-mit-parlamentarischen-abend-diskussion-um-folgen-der-datenschutz-grundverordnung/feed/ 0
Pilotprojekt in Kirchheim: Aus Windstrom mach Wasserstoff http://www.presseengel.de/2017/11/23/pilotprojekt-in-kirchheim-aus-windstrom-mach-wasserstoff/ http://www.presseengel.de/2017/11/23/pilotprojekt-in-kirchheim-aus-windstrom-mach-wasserstoff/#respond Thu, 23 Nov 2017 16:30:14 +0000 http://www.presseengel.de/2017/11/23/pilotprojekt-in-kirchheim-aus-windstrom-mach-wasserstoff/ [...]]]> Wiesbaden / Kirchheim / Bad Hersfeld, 23.11.2017 (PresseBox) –

Neuer Windpark soll Elektrolyseur für Wasserstofftankstelle mit Strom versorgen

Demoanlage im Jahr 2018 geplant

Regionale Unternehmen sprechen über eine mögliche Zusammenarbeit

Nicht nur im Stromsektor, auch bei der Verkehrswende hin zu grünen Treibstoffen gibt es noch viel zu tun. Eine Möglichkeit, Diesel und Benzin zu ersetzen, sind wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge. Der Wiesbadener Projektentwickler ABO Wind lud am gestrigen Mittwoch gemeinsam mit seinen Partnern, der H2BZ-Initiative Hessen e.V., dem Regionalmanagement Nordhessen/MoWiN.net und dem Tankstellen-Betreiber Frank Roth zur Veranstaltung „Grüner Wasserstoff in der Mobilität“ nach Bad Hersfeld ein.

ABO Wind nimmt aktuell im benachbarten Kirchheim einen Windpark mit einer Gesamtnennleistung von 9,9 Megawatt in Betrieb. Die drei Nordex N131-Anlagen produzieren rund 30 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom. Damit könnten rechnerisch alle Kirchheimer Haushalte und zusätzlich ein Elektrolyseur für eine Wind-Wasserstoff-Tankstelle versorgt werden. Die Infoveranstaltung richtete sich an Logistiker, Busunternehmen, ÖPNV-Aufgabenträger und Energieversorger, also an mögliche Kunden der künftigen Wasserstofftankstelle.

Zur Einstimmung führten Jörg Wirtz, Projektleiter der ABO Wind-Abteilung Zukunftsenergien, Georg von Aretin, ABO Wind-Abteilungsleiter Planung Hessen, und Betreiber Frank Roth vormittags über den Windpark. Rund 15 Teilnehmer, darunter Mitarbeiter der H2BZ-Initiative, der Stadtwerke Bad Hersfeld sowie von Elektrolyseur-Herstellern, fuhren mit einem Brennstoffzellenbus des Omnibusbetriebs Winzenhöler zu den einzelnen Windkraftanlagen. Georg von Aretin berichtete von den Planungen und dem Bau des Windparks. Jörg Wirtz stellte die Pläne für die Wasserstofftankstelle vor: Als erster Schritt soll im kommenden Jahr eine Demoanlage installiert werden, bestehend aus einem kleinen Elektrolyseur, dessen Wasserstoffproduktion an einer Zapfsäule zwei bis vier Brennstoffzellen-PKW am Tag betanken kann. Auch der Bürgerbus der Gemeinde Kirchheim könnte elektrisch betrieben und mit dem Wasserstoff der Demoanlage versorgt werden. Für dieses Vorhaben will sich ABO Wind um Förderung bei der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie NOW GmbH und beim Land Hessen bemühen. Mit Frank Roth gibt es bereits einen möglichen Betreiber für die künftige Wasserstofftankstelle, die im Endausbau eine Leistung von zwei Megawatt aufweisen könnte und damit für die Betankung von rund 200 Brennstoffzellen-PKW am Tag ausgelegt wäre. „Die Energiewende ist mehr als nur der Ausstieg aus der fossilen Stromerzeugung“, erklärt Wirtz. „Ohne die Wärme- und Verkehrswende können wir unsere CO2-Emissionen nicht genug senken, um die Klimaschutzziele von Paris zu erfüllen – hierfür brauchen wir die Sektorenkopplung. Unser Pilotprojekt einer direkt mit Windstrom betriebenen Wasserstofftankstelle ist dafür ein sehr gutes Beispiel.“

Im Anschluss fand ein Fachforum mit rund 40 Teilnehmern im Veranstaltungszentrum „wortreich“ in Bad Hersfeld statt. Manfred Draschner von Toyota Deutschland referierte über Brennstoffzellenfahrzeuge vom PKW bis zum LKW. Reinhold Wurster von Ludwig-Bölkow-Systemtechnik sprach über Vorteile der E-Mobilität in der Logistik. Christian Winzenhöler des gleichnamigen Omnibusbetriebs berichtete über seine Erfahrung mit Brennstoffzellen-Bussen. Jörg Wirtz skizzierte CO2-freie Mobilitätsoptionen am Beispiel von Logistikzentren und Busdepots. Nach den Vorträgen tauschten sich die Teilnehmer bei einem Imbiss über mögliche Kooperationen zwischen den Unternehmen der Region aus.

Alle Vorträge des Fachforums sowie ein Steckbrief des Windparks Kirchheim stehen unter https://www.abo-wind.com/de/aktuelles/pressemitteilungen/2017/2017-11-23_Gruener-Wasserstoff.html zum Download bereit.

]]>
http://www.presseengel.de/2017/11/23/pilotprojekt-in-kirchheim-aus-windstrom-mach-wasserstoff/feed/ 0