THERA-Trainer unterstützt Hilfsaktionen

Hochdorf, 13.01.2021 (PresseBox) – Auch in dieser schwierigen und außergewöhnlichen Zeit, in der immer wieder neue Negativmeldungen zu Corona die Nachrichten dominieren, behält THERA-Trainer auch andere Projekte und Themen im Blick. Nachdem der Medizintechnikhersteller bereits im Jahr 2019 „Zusammen Berge versetzen“, einen Verein aus Eberhardzell, unterstützte, erhält 2020 zusätzlich die Organisation „Mary’s Meals“ Unterstützung für ein Schulprojekt in Kenia. Initiiert hat die Aktion ein Patient, der weltweit mit einem Spendenlauf mit dem Gangtrainer lyra auf sich aufmerksam macht.
Auch Ende letzten Jahres engagiert sich THERA-Trainer für soziale Projekte. Das mittelständische Unternehmen, das stark in der Region verankert ist, unterstützt mit seiner Geldspende den Verein „Zusammen Berge versetzen“ aus Eberhardzell. Vor wenigen Tagen überreichte Christine Hohensteiner, Teammanagerin Communication bei THERA-Trainer, einen Spendencheck an Marijana Rinker-Franz und Michael Schlichthärle, Vorstandsmitglieder des Vereins. „Im Moment wissen wir noch nicht, wen wir mit der Spende unterstützten werden“, so Rinker-Franz, „aber wir werden mit Sicherheit ein passendes Projekt finden!“ Auch Schlichthärle ist glücklich: „Wir freuen uns sehr, dass THERA-Trainer sich schon das zweite Jahr in Folge für uns engagiert – und wir hoffen natürlich auf weitere Unterstützung“, sagt er und ergänzt: „Die THERA-Trainer Spende vom letzten Jahr kam einer Familie aus Hundersingen zugute, die sich davon einen Diabetikerwarnhund für ihren Sohn leisten konnte.“
Felix runs for Mary’s Meals
Auch auf internationaler Ebene ist das Unternehmen nicht untätig. Nach einem Tauchunfall 2016 erwacht Felix mit massiven Hirnschädigungen und trotz geringer Überlebenschancen aus dem Koma. Statt sein Masterstudium zu beenden muss er nun einfachste körperliche Funktionen neu erlernen. Den Anfang machte eine 15-monatige intensive Reha in Heidelberg. Doch Felix sucht nicht Hilfe für sich selbst – sondern für Schulkinder in Kenia. die Idee entstand während des Gangtrainings an der THERA-Trainer lyra: „Mein Ziel ist es, Spenden zu sammeln, um wenigstens 500 Kinder im kenianischen Turkana für ein Schuljahr lang mit einer täglichen Mahlzeit versorgt zu wissen. Zwar kann ich mein Laufziel nicht festlegen, aber ich gebe alles! Ich werde versuchen, möglichst viel zu laufen“, so Felix.
Überwältigende Resonanz
Als der besondere Spendenlauf bekannt wurde, war bei THERA-Trainer schnell entschieden, das Projekt zu unterstützen. „Mit unserer Spende wollen wir einerseits auch in dieser herausfordernden Zeit den Blick auf Themen außerhalb von Corona lenken. Andererseits berührt und imponiert uns Felix Engagement sehr“, so Hohensteiner. „Für mich war schnell klar, dass wir diese besondere Aktion mit einer Spende unterstützen wollen.“
Bereits nach drei Tagen war das Ziel erreicht; nach einer Woche konnten bereits weit über 2.000 Essen für Schulkinder in Kenia finanziert werden. Am Ende der Aktion dürfen sich 7.459 Kinder in diesem Jahr auf Schulmahlzeiten freuen. Statt der angestrebten 9.150€ sind Spenden in Höhe von 136.500€ eingegangen. Das entspricht unglaublichen 1.516.666 warmen Mahlzeiten.

Unternehmen: medica Medizintechnik GmbH