Kipp Umwelttechnik baut das FilterMaster-System zur Reinigung von Abgaspartikelfiltern/Katalysatoren weiter aus

Bielefeld, 12.01.2021 (PresseBox) – Bei der Reinigung müssen Ablagerungen von Harnstoff und anderen Salzen aus dem Katalysatorgehäuse und den Katalysatoroberflächen selbst entfernt werden. Mehrere Katalysatorkartuschen sind schwer zugänglich in einem bis auf Eingangs- und Ausgangsöffnung voll verschlossenem Gehäuse eingebaut. Eine Öffnung des Gehäuses für die Reinigung mit nachfolgender Verschweißung war kundenseitig nicht erlaubt. Eine reine nasschemische Reinigung war wegen der komplexen Geometrie und der teilweise nicht löslichen Salze nicht erfolgsversprechend und nicht erwünscht.
Kipp Umwelttechnik setzte nach einigen Vorversuchen eine spezielle Version des patentierten FilterMaster-Systems ein. Der SCR-Katalysator konnte vollständig und zur Zufriedenheit des Kunden gereinigt werden. Die Reinigungskosten betrugen dabei lediglich ca. 10% des in einem vierstelligen Bereich liegenden Neupreises des SCR-Katalysators.
Der Kunde erteilte der Kipp Umwelttechnik mittlerweile einen Rahmenauftrag für die Reinigung dieser SCR-Katalysatoren.
Die hier eingesetzte neue spezielle Version des FilterMaster-Verfahrens steht ab sofort dem Markt zur Verfügung.
Bildquellen: Kipp Umwelttechnik GmbH

Unternehmen: Kipp Umwelttechnik GmbH