Initiative „TIBCO4Good“ stellt neue Projekte und Programme vor

München, 17.12.2020 (PresseBox) – Die Initiative „TIBCO4Good“ sorgt durch die weltweite Zusammenarbeit mit wichtigen Partnern und Kunden für eine nachhaltige Wirkung. Ziel einer gemeinsamen „Missing Maps“-Veranstaltung mit Microsoft war es, die Kartierung unerforschter Gebiete auf der Welt zu unterstützen und es humanitären Organisationen zu ermöglichen, Bedürftige zu erreichen. Zusammen mit der „Singapore Management University“ (SMU) und mit „She Loves Data“ hat TIBCO außerdem das Programm „Back on Your Feet“ ins Leben gerufen, um von der globalen Pandemie betroffene Menschen auszubilden. Die SMU ist für ihre Forschung und Lehre international anerkannt, „She Loves Data“ organisiert Veranstaltungen, die Frauen den Weg in Berufe im Umgang mit Daten ermöglichen sollen.
„Dieses Jahr war für viele Menschen besonders herausfordernd, da sie ihre Familien nicht ausreichend unterstützen konnten, was wiederum Auswirkungen auf unsere Gemeinschaften hat“, sagt Dan Streetman, Chief Executive Officer von TIBCO. „Diese Initiativen unterstreichen die Bedeutung des Einsatzes von Technologie für einen guten Zweck. Sie sind ein Werkzeug, das Menschen dabei unterstützt, ihre Fähigkeiten für das digitale Zeitalter anzupassen. Mit ‚TIBCO4Good‘ möchten wir etwas zurückgeben. Dabei konzentrieren wir uns auf nachhaltige Innovationen, die den positiven Wandel, den wir in der Welt brauchen, anregen, inspirieren und erleichtern.“
„Missing Maps“
Im zweiten Jahr in Folge ist TIBCO eine Partnerschaft mit Microsoft in den USA eingegangen, um mit der Initiative „Missing Maps“ bei der Online-Kartierung gefährdeter Gebiete zu helfen. Bei einer gemeinnützigen Veranstaltung haben die Teams beider Unternehmen kürzlich in 168 Stunden freiwilliger Arbeit über 5.930 Karten von Indonesien bearbeitet – einem Land, dessen Infrastruktur häufig von Naturkatastrophen betroffen ist.
Die Initiative „Missing Maps“ wurde von Ärzte ohne Grenzen, dem Amerikanischen und dem Britischen Roten Kreuz sowie OpenStreetMap gegründet. Sie hilft, Datenlücken zu schließen, um die auf Karten fehlenden Orte identifizieren zu können. Die von TIBCO und Microsoft geleistete Arbeit versorgt humanitäre Organisationen mit den nötigen Informationen, um im Katastrophenfall besser reagieren, medizinische Aktivitäten besser koordinieren und Ressourcen besser zuweisen zu können.
„Mit den richtigen Kartendaten können Nichtregierungsorganisationen präventiv auf eine potenzielle Katastrophe reagieren und ihre Auswirkungen auf gefährdete Gemeinschaften verringern“, ergänzt Eve Stacey, Vice President Partner Business Development, One Commercial Partner, bei Microsoft. „Mit den zusätzlichen Daten, die wir mit TIBCO kartografiert haben, können humanitäre Organisationen in Indonesien die Auswirkungen künftiger Katastrophen besser vorhersagen und frühzeitig Maßnahmen zur Reaktion darauf implementieren, um potenzielle Risiken für die Menschen in diesen Gebieten zu verringern. Wir freuen uns, mit Zeit und Ressourcen zu einem solch wichtigen Projekt beizutragen – zumal diese Daten dafür sorgen, dass Gemeinschaften widerstandsfähiger und letztlich besser vorbereitet sein werden.“
„Back on Your Feet“
„Back on Your Feet“ ist ein weltweites Programm von TIBCO, SMU und „She Loves Data“. In der ersten Phase bietet „She Loves Data“ eine Reihe von Workshops und Schulungsmodulen an, deren Kursinhalte durch die „School of Information Systems“ der SMU entwickelt werden. Diese richten sich an Menschen, die aufgrund der Pandemie ihren Arbeitsplatz verloren haben. Die Workshops vermitteln den Teilnehmern die Fertigkeiten und Techniken zur Gestaltung, Entwicklung und Anwendung analytischer Dashboards. Menschen, die mit der Universität, den Studenten und der Gemeinschaft zusammenarbeiten und die Workshops absolvieren, sind als Dashboard- und Prognose-Spezialisten zertifiziert und erhalten eine kostenlose Spotfire-Lizenz für ein Jahr. Das Programm beginnt im Asiatisch-Pazifischen Raum und Japan (November und Dezember 2020), danach folgen die USA (Anfang 2021) und die EMEA-Region.
„Die Pandemie traf viele Menschen weltweit und führte zu Entlassungen an unzähligen Arbeitsplätzen. Durch die Zusammenarbeit mit TIBCO und der Singapore Management University verfolgen wir das Ziel, Menschen zu helfen, die als Folge von COVID-19 heute arbeitslos sind“, so Nina Conseil, Manager Global Certification Programs, She Loves Data. „Unser Programm ‚Back on Your Feet‘ vermittelt den Teilnehmern neue Fertigkeiten und Techniken, die ihre Kernkompetenzen erweitern, so dass ihre Fähigkeiten für den heutigen Arbeitsmarkt relevant sind.“
TIBCO ist ein weltweit führender Software-Anbieter im Bereich Unternehmensdaten. Er ermöglicht es seinen Kunden, sich zu allen Anwendungen zu verbinden, die Daten zu harmonisieren und Geschäftsergebnisse zuverlässig vorherzusagen, um die schwierigsten datengesteuerten Herausforderungen zu meistern.

Unternehmen: TIBCO Software