Schlanke Gerüstkonstruktion spart Zeit und Geld

Weißenhorn, 14.12.2020 (PresseBox) – Die kombinierte Verwendung des PERI UP Gerüstbaukastens und Systembauteilen des VARIOKIT Ingenieurbaukastens ermöglichte bei einer 90 m hohen Fackeleinrüstung eine wirtschaftliche Gerüstlösung. Die schlanke, sich eng an das Bauwerk anpassende Gerüstkonstruktion sparte Material und Personal – und damit Zeit und Geld.
Die 90 m hohe, sogenannte Fackel ist eines der Wahrzeichen des Industriestandortes Leuna. Der Fackelturm Leuna als Sicherheitseinrichtung für ausströmendes Gas ist Teil der Produktionsanlage von DOMO Chemicals, die sich als hochintegrierter Lösungsanbieter für die nachhaltige Herstellung von Polyamiden einsetzen. Diese technischen Materialien dienen für unterschiedlichste Marktsegmente als Zwischenprodukte zur Herstellung von Harzen, technischen Kunststoffen, Hochleistungsfasern, Düngemitteln und Verpackungsfolien.
Mit Abstand angepasst
Im Zuge der Instandhaltungsmaßnahmen wurde die ortsansässige Intering GmbH mit dem Korrosionsschutz und der Isolierung sowie den entsprechenden Gerüstbauarbeiten beauftragt. Mithilfe des PERI UP Gerüstbaukastens konnten sichere Arbeitsplätze für alle ausführenden Arbeiten zur Komplettsanierung geschaffen werden. Die geometrische Anpassung an das Bauwerk sorgte dafür, dass einerseits die Stahlkonstruktion und alle Rohrleitungen uneingeschränkt zugänglich waren. Andererseits ermöglichte der ausreichend dimensionierte Abstand wiederum, dass alle Flächen und Bauteile ohne aufwendige Umbauarbeiten bedarfsgerecht bearbeitet werden konnten.
Kostensparende Verjüngungskur
Das eigentliche Highlight der PERI UP Lösung war die Verjüngung der Gerüstkonstruktion ab 12 m Höhe, wirtschaftlich realisiert mittels einer Trägerrostlage aus standardisierten Stahlriegeln, Systemkomponenten des VARIOKIT Ingenieurbaukastens. Dadurch wurde ein schlankerer Aufbau der weiteren, knapp 80 m hohen Einrüstung möglich. Die Auslegung aller Gerüstlagen auf 3 kN/m² führte zu hohen Stiellasten, welche über die integrierte Trägerlage in die breiter auszuführende Basiseinrüstung sicher um- und abgeleitet werden konnten.
Die Verjüngungslösung trug zu einer enormen Reduzierung der Materialmengen bei. Der Intering Gerüstbau-Betriebsleiter, Robert Matthiesen, spricht als projektverantwortlicher Bauleiter von etwa 40 % Materialeinsparung, einhergehend mit einer deutlichen Reduzierung des Montageaufwands. Die Gerüstarbeiten wurden wesentlich beschleunigt: Nach nur 3 Wochen Montagezeit konnte mit den Sanierungsarbeiten an der Fackelkonstruktion früher begonnen werden – eben die beste Lösung für den Kunden, wie Matthiesen zufrieden resümiert.
Arbeitssicherheit mit System
Das metrische 25-cm-Systemraster der PERI UP Flex Gerüstbauteile ermöglicht nahezu beliebige Anpassungen an örtliche Gegebenheiten – ohne zeitaufwendige Bastelarbeiten mit Rohren und Kupplungen. Mithilfe weniger Systemteile lassen sich Gerüstfelder und Belagebenen nahezu beliebig unterteilen und damit Störstellen problemlos umbauen. Auch die einfache und nahezu übergangslose Kombinierbarkeit der beiden Baukastensysteme PERI UP und VARIOKIT und die Verwendung standardisierter Verbindungsbauteile tragen zu einer wesentlichen Vereinfachung des Planungs- und Montageaufwands bei.
Die Arbeitsflächen konnten für eine gefahrlose Gerüstnutzung zudem stolperfrei ausgebildet werden – insbesondere bei den unter Vollschutz auszuführenden Korrosionsschutzarbeiten an der Fackel Leuna ein wichtiger Aspekt in punkto Arbeitssicherheit sowie Sanierungsfortschritt und -qualität.
Gerüstbauunternehmen
Intering GmbH, Gerüstbauabteilung, Leuna
Projektbetreuung
PERI Niederlassung Leipzig

Unternehmen: PERI Vertrieb Deutschland GmbH & Co. KG – Schalung Gerüst Engineering