Professor für Sozialwissenschaften veröffentlicht Buch zur Dekolonisierung

Friedensau, 09.12.2020 (lifePR) – Daniel Bendix veröffentlichte im Londoner Verlag Rowman & Littlefield International zusammen mit Franziska Müller (Universität Hamburg) und Aram Ziai (Universität Kassel) ein Buch zu dekolonisierender Forschung und Lehre: „Beyond the Master‘s Tools?“ Prof. Bendix lehrt an der Theologischen Hochschule Friedensau im englischsprachigen Studiengang Internationale Sozialwissenschaften.
Dieses Buch – in englischer Sprache veröffentlicht – bietet ein Kompendium von Strategien zur Dekolonisierung globaler Wissensordnungen, Forschungsmethodik und Lehre in den Sozial­wissenschaften. Der Band stellt neuere Arbeiten zur erkenntnistheoretischen Kritik vor, die von postkolonialem Denken geprägt sind. Er skizziert Strategien zur aktiven Dekolonisierung sozial­wissenschaftlicher Methodologie und Lern-/Lehrumgebungen, die für akademische Felder, die sich mit globaler Ordnung befassen, von großem Nutzen sein werden. Der Band konzentriert sich auf die Dekolonisierung der Geistesgeschichte in den Sozialwissenschaften, gefolgt von Beiträgen zur sozialwissenschaftlichen Methodologie und schließlich mit weiteren praktischen Vorschlägen für pädagogisch-didaktische Ansätze in der akademischen Lehre. Das Buch beschränkt sich nicht auf das klassische Format von Forschungsartikeln, sondern umfasst auch Interviews mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.
Daniel Bendix; Franziska Müller und Aram Ziai (Hrsg.): Beyond the Master‘s Tools? Decolonizing Knowledge Orders, Research Methods and Teaching. London: Rowman & Littlefield 2020. ISBN 978-1-78661-358-5. Paperback $ 41,95 | £32.00; auch als E-Book erhältlich.
Die Theologische Hochschule Friedensau ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Träger­schaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Hier können acht B.A.- und M.A.-Studien­gänge – zum Teil berufsbegleitend – in den Fachbereichen Christliches Sozialwesen und Theo­logie sowie ein Kurs ‚Deutsch als Fremdsprache‘ belegt werden. 38 Nationen sind unter den Studierenden vertreten.

Unternehmen: Theologische Hochschule Friedensau