Online-Seminar zur kalten Nahwärme

Rastatt, 20.11.2020 (PresseBox) – Die Umstellung bestehender und der Aufbau neuer Nah- und Fernwärmesysteme mit möglichst tiefen Vor- und Rücklauftemperaturen wird eines der zentralen Aufgaben der Energiewende sein. Dies gilt insbesondere für Wohngebiete mit Niedrigst-Energiehäusern.
Durch die neuen Herausforderungen in Bezug auf die Energiewende wird es zu einer Abkehr von den bisherigen leitungsgebundenen Wärmeversorgungssystemen hin zu einer „kalten Nahwärme“ kommen. Die Vorteile der kalten Nahwärme liegen in der guten Energieeffizienz und der ganzjährigen Verfügbarkeit der Umweltwärme durch die Nutzung von Grundwasser, Sole oder anderen Wärmequellen. Geringe Verluste und individuelle Anforderungen der Verbraucher sprechen für die Technologie, insbesondere bei der Erschließung von Neubaugebieten. Aber auch im Bestand ist die Technik umsetzbar.
BHKW-Consult und das BHKW-Infozentrum bieten seit dem 12. November 2020 ein Online-Seminar zum Thema „Kalte Nahwärme – Planung, Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit“ an.
Im Seminar lernen die Teilnehmenden, wie die Anlage optimal geplant, dimensioniert und betrieben wird – und wie wirtschaftlich derart innovative Systeme sein können.
Lernziele des Seminars sind u. a.:
Grundlagen der Kalten Nahwärme
Technik im Gebäude
Technik in der Wärmeübertragung
Kalte Nahwärme bei Mehrfamilienhäusern
Planung und Dimensionierung von Wärmequelle und Netz, Druckhaltung, Hydraulik etc.
Investitionen, Kalkulation und Abrechnungsmodelle
Fördermittel
Potenziale der Sektorkopplung
Aktuelle Anwendungsbeispiele
Kalte Nahwärme im Bestand
Das nächste „kalte Nahwärme Online-Seminar“ findet am 02. Dezember 2020 statt.

Unternehmen: BHKW-Infozentrum GbR