Ursache für AU-Tage: Rückenbeschwerden

Korschenbroich, 17.11.2020 (PresseBox) – Der Hauptgrund für Krankmeldungen in Deutschland und Europa sind nach wie vor Rückenbeschwerden.
Rückenschmerzen und andere MSE (Muskel Skelett Erkrankungen) stellen nicht nur eine Gefahr für die Gesundheit von Arbeitnehmern dar, sondern durch den Ausfall von Fachkräften entstehen so Kosten in Milliardenhöhe für Unternehmen und die Wirtschaft.
Viele der Ursachen für die Entstehung von MSE lassen sich minimieren und durch einfache Maßnahmen, wie dem Einsatz von Anti-Ermüdungsmatten, kann sinnvolle Prävention betrieben werden.
Die Zahlen:
Der DAK Gesundheitsreport meldet, dass Muskel-Skelett-Erkrankungen in 2018 für 324,8 AU je 100 Versicherte verantwortlich mit mit 20,9% an der Spitze aller Ursachen für Krankmeldungen liegt. Andere Verletzungen liegen mit 12,3% weit dahinter.
Rückenerkrankungen sind unter den Muskel-Skelett-Erkrankungen die weit verbreiteteste Ursache für Krankmeldungen.
Entstehung von MSE und Rückenproblemen?
Hauptursache für diese Erkrankungen sind mangelnde Bewegung und fehlerhafte Körperhaltung. Andauerndes Sitzen bei der Arbeit genau wie lange Stehphasen in einer Position kann zu Durchblutungsstörungen und Muskel-Skelett Erkrankungen führen.
Wie MSE (Muskel Skelett Erkrankungen) und Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System entstehen wird hier in einem kurzen Video sehr anschaulich dargestellt.
Präventionsmaßnahmen:
Die oft schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen für Angestelle und auch die damit verbundenen Kosten für Unternehmen können durch Prävention vermieden werden. Hierzu muss im Unternehmen die Wahrnehmung für die Gründe, die zu MSE führen erhöht werden. Arbeitsabläufe sollten optimiert und ergonomisch gestaltetet Arbeitsplätze gestaltet werden, höhenverstellbare Schreibtische für Büros und ergonomische Arbeitsplatzmatten für Steharbeitsplätze gehören in die Planung, um ein gesundes Arbeitsumfeld zu schaffen.
 

Unternehmen: COBA Europe GmbH