GC Gruppe beendet Zusammenarbeit mit mobiheat Deutschland

Friedberg-Derching, 16.11.2020 (PresseBox) – Zum Jahresende wird die SHK-Großhandelsgruppe GC auf eigenen Wunsch die Zusammenarbeit mit der mobiheat GmbH, dem Marktführer für mobile Wärme, nach zehn Jahren beenden. Diesen Entschluss teilte der GC-Produktverantwortliche Jörn Hedtke gestern Abend um 17:30 Uhr telefonisch dem mobiheat Geschäftsführer Andreas Lutzenberger mit. Er bezog sich dabei auf den Beschluss einer vorausgegangenen Kommissionssitzung und sagte, er sowie der GC-Einkaufsleiter Ingo Jahn haben sich schlussendlich für diese Entscheidung ausgesprochen. Die mobiheat Geschäftsführung zeigte sich über diese Entscheidung und die kurzfristige Beendigung der langjährigen Partnerschaft nicht sonderlich überrascht, da es sich in den vergangenen Gesprächen bereits andeutete, dass man sich wohl auf keine gemeinsame Zukunft einigen könne. „Für uns bieten sich mit diesem Entschluss ganz neue Möglichkeiten“, sagt Lutzenberger. „Wir sehen sehr positiv in die Zukunft. Wenn sich eine Tür schließt, geht eine andere auf, bzw. ist schon offen“, gibt sich der 45-Jährige zuversichtlich. Trotz der Beendigung seitens GC möchte es die mobiheat Geschäftsleitung nicht versäumen, sich für die langjährige Zusammenarbeit zubedanken, vor allem für die Möglichkeit, das Thema „Vermietung von mobiler Energie“im 3-stufigen Vertriebsweg etablieren zu können. So war neben Richter+Frenzel (Zusammenarbeitseit 2008) die GC-Gruppe (Zusammenarbeit seit 2010) einer der ersten Großhändler, die an die Idee von Lutzenberger und dessen Geschäftspartner Helmut Schäffer glaubten. Im Lauf der Jahre sind viele weitere Großhändler eine Partnerschaft mit der mobiheat GmbH eingegangen. Die mobiheat GmbH, die neben mobiler Wärme mobile Kältezentralen, mobile Dampfanlagen und mobile Bäder zum Verkauf und zur Vermietung anbietet, wird weiterhin über alle anderen namhaften, bekannten Großhandelshäuser neben der GC-Gruppe vertreiben.

Unternehmen: mobiheat® GmbH