24. November, 17:30 Uhr: Einladung zum Onlinepanel „Bremen auf dem Weg zur Klimaneutralität?“

Bremen, 16.11.2020 (PresseBox) – Der Internationale Studiengang Politikmanagement startet die Online-Veranstaltungsreihe „Bremen auf dem Weg zur Klimaneutralität?“. Es wird um Kernthemen der Bremer Klimapolitik gehen, die gegenwärtig von der Enquete-Kommission „Klimaschutzstrategie für das Land Bremen“ beleuchtet werden. Ziel ist es, die Diskussion um die Themen aus der Bremer Enquete-Kommission in die Öffentlichkeit zu tragen. Los geht’s am Dienstag, dem 24. November 2020, von 17:30 bis 19 Uhr, mit dem Thema: „Wie gelingt der sozial-ökologische Umbau der Wirtschaft? Das Beispiel Bremer Stahlwerk“.
An der Diskussion beteiligen sich der Gesamtbetriebsratsvorsitzende von ArcelorMittal, Klaus Hering, der Geschäftsführer der IG Metall Bremen, Bernd Rosenbaum, sowie der Vorsitzende des BUND Bremen, Klaus Prietzel. Außerdem nimmt Dr. Patrick Graichen, Wissenschaftler und Direktor von Agora Energiewende, als einer der Experten der Enquete-Kommission teil. Im Zentrum der Diskussion soll die Umsetzung der Herstellung von klimaneutralem Stahl mithilfe von Wasserstoff in Bremen stehen. Des Weiteren werden sich die Gäste mit der Frage des sozial-ökologischen Umbaus, den tatsächlichen Einsparungspotenzialen von CO2 sowie mit der sozialen Dimension der Transformation beschäftigen. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Beate Zimpelmann.
Bei „Bremen auf dem Weg zur Klimaneutralität“ sind weitere Online-Panels zu Bauen & Stadtentwicklung, „Verkehr & Mobilität“, „Konsum & Ernährung“ sowie zu „Energie“ in Vorbereitung.
Weitere Informationen und Anmeldung
Die Teilnahme am Online-Panel ist kostenfrei und wird auf der Plattform Zoom stattfinden. Eine Anmeldung auf der Internetseite https://hs-bremen.zoom.us/meeting/register/ tJEldemsrT8rG9WL90Yl3ZjBkTwfExvdVy_S ist erforderlich. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und die Zugangsdaten für Zoom per E-Mail.
Rückfragen bitte an Prof. Dr. Beate Zimpelmann (beate.zimpelmann@hs-bremen.de; 0421 5905-4285) und Prof. Dr. Winfried Osthorst (winfried.osthorst@hs-bremen.de; 0421 5905-2592).

Unternehmen: Hochschule Bremen