Vielfältiger, internationaler – mit Erfolgsstories und viel Zukunftsmusik

Frankfurt am Main, 13.11.2020 (PresseBox) – Mit weit über 100 Teilnehmern aus fast 90 IT-Dienstleistungsfirmen fand am Donnerstag, dem 12. November, der Partnertag 2020 der weclapp SE statt. Die erstmals virtuelle Veranstaltung richtete sich an Service- und IT-Partner, die die cloudbasierte ERP-Plattform weclapp ihren Kunden empfehlen und in Verbindung mit weiteren Dienstleistungen anbieten.
„Mit weclapp erreichen wir zunehmend größere mittelständische Unternehmen, die sich neben einer zukunftsfähigen ERP-Lösung auch eine Begleitung und die Integration in bestehende Prozesse wünschen. Da wir uns auf weiter auf unsere Kernaufgabe – das Produkt – konzentrieren wollen, freuen wir uns über so engagierte und versierte Kooperationspartner“, so Ertan Özdil, Gründer und CEO der weclapp.
Die Partnerunternehmen setzen weclapp im eigenen Betrieb selbst erfolgreich ein; sie unterstützen die Kundengewinnung für weclapp und übernehmen die Betreuung ihrer Kunden bei laufenden Anfragen. Dank der Kollaborationsmöglichkeiten der cloudbasierten ERP-Plattform arbeiten sie direkt in weclapp mit den einzelnen Kunden daran, dass diese in der wachsenden Fülle an Möglichkeiten die für sie optimalen Abläufe und Funktionen definieren und nutzen.
Die teilnehmenden Partner aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien bekamen tiefe Einblicke in verschiedene neue Produkt-Features in den Bereichen Lager und Logistik, Einkauf und Buchhaltung und weclapp mobile. Mit Einblicken in die eCommerce-Systeme Shopware und ITscope, die über API mit weclapp verknüpft werden können, sowie einem best-practice-Beispiel beteiligten sich auch weclapp-Partner am Programm.
Umrahmt wurde das Programm mit Vorträgen des Gründers und CEO Ertan Özdil, der unter anderem ein neues Erweiterungsmodul um Personalmanagement-Funktionalitäten vorstellte. In seinem Schlussvortrag stellte er die Zukunft der Anbindung von Softwarelösungen vor: In einem künftigen weclapp-Ökosystem sollen Programmerweiterungen als AddOns direkt in die Plattform integriert werden. „Mit dieser Lösung werden weclapp-Kunden einfacher und schneller ihren gesamten Workflow über eine Software – nämlich ihr weclapp – abbilden können”, so Özdil. Ein wesentliches Ziel dabei ist den Mehrwert für die Anwender zu steigern und gleichzeitig den Partnern die Möglichkeit zu eröffnen durch besser integrierte Lösungen mehr weclapp-Kunden zu erreichen. weclapp erwartet durch die nachhaltige Stärkung der Partner in den kommenden Jahren eine deutliche Umsatzsteigerung. „Von allem was wir heute schon geschafft haben und auch noch vorhaben, werden unsere Partner und Kunden in ganz Europa profitieren”, resümiert der weclapp-Gründer.
Der promovierte Neurowissenschaftler Johannes Mehrer, seit August als Leiter für Forschung und Entwicklung bei weclapp tätig, zeigte, wie Effizienzsteigerung durch maschinelles Lernen und Big Data möglich werden kann. „Unser Ziel ist, dass das System den Anwender durch Automatisierung der Prozesse unterstützt. Retourenwahrscheinlichkeit, automatische Dokumentenerfassung und die Erfassung von Kundenaktivität, um Abwanderung zu verhindern, sind die ersten drei Themen, die wir in der nächsten Zeit für weclapp-Nutzer erschließen wollen,“ freut sich Mehrer.
Die weclapp verfolgt das Ziel, ihren Kunden spürbare Wettbewerbsvorteile zu verschaffen – Automatisierung und damit hohe Effizienzsteigerung wird insbesondere für mittelständische Unternehmen zu einem wesentlichen Vorteil der anstehenden Digitalisierung.
Durch den gesamten Partnertag führte Partnermanager Sebastian Jung, der seit August Ausbau und Pflege des Partnernetzwerks verantwortet. „Unserer Partner sind aktiv, engagiert, und das Netzwerk wird nun zunehmend international. Ich freue mich über so viel Interaktivität in der virtuellen Veranstaltung und den Ausbau des Netzwerks“, bilanziert Jung.
 „Trotz Lockdown Light und Corona hat man es geschafft ein grandioses Partner-Event aufzusetzen, um uns über die Vision, die Zukunft und alle Neuerungen rund um das beste Cloud-ERP System der letzten vier Jahre – weclapp – zu informieren“, fasst Matthias Grđan, CEO des Partners Mate iT in seinem Bericht auf LinkedIn zusammen.
Sebastian Jung (Jg. 1990)
ist seit August 2020 als Partnermanager der weclapp SE für Koordination und Betreuung des Partnervertriebs zuständig. Der studierte Sportmanager kommt von den Gießen 46ers, bei denen er knapp sieben Jahre lang als Vertriebsleiter der Basketballmannschaft tätig war. Jung bringt sich seit seiner Schulzeit aktiv als Organisator und Sprecher in gesellschaftlichen, politischen und sportlichen Netzwerken ein.
Johannes Mehrer, PhD (Jg. 1989)
ist seit September 2020 als Leiter Forschung und Entwicklung bei weclapp tätig. Der studierte Neurowissenschaftler und Psychologe hat zuvor seine Promotion über Methoden des maschinellen Lernens in Cambridge abgeschlossen. Durch Stationen in Burkina-Faso, Hamburg, Philadelphia und Maastricht ist Mehrer international vernetzt.

Unternehmen: weclapp SE