DS DRIVE ASSIST: Intelligentes Assistenzsystem jetzt im DS 3 CROSSBACK verfügbar

Rüsselsheim/Main, 12.11.2020 (lifePR) – .
Noch mehr Komfort: DS DRIVE ASSIST nun auch für den DS 3 CROSSBACK bestellbar
Entspanntes Fahrvergnügen: Intelligentes Assistenzsystem inkl. Start-Stopp-Automatik
Fahren oder Fahren lassen: Der Fahrer besitzt jederzeit die volle Kontrolle
DS Automobiles bietet nun auch für sein B-SUV-Modell, den DS 3 CROSSBACK, das intelligente Assistenzsystem DS DRIVE ASSIST. Der DS 3 CROSSBACK ist das aktuell kleinste Fahrzeug der DS Modellpalette und besticht durch modernste Technologie, Komfort und die einzigartige Designsprache aus Paris. Dank des ab sofort verfügbaren DS DRIVE ASSIST kann der DS 3 CROSSBACK nun bis zur maximalen Geschwindigkeit von 180 km/h automatisch die Spur halten und passt die Geschwindigkeit des Fahrzeugs an das vorausfahrende Fahrzeug an – und das wenn nötig bis zum kompletten Stillstand und mit Verwaltung der Start-Stopp-Automatik. Das bereits aus dem DS 7 CROSSBACK bekannte System bietet dem Fahrer dabei die Möglichkeit, jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen.
Entspannte Autobahnfahrten
Mithilfe zahlreicher Sensoren und Kamera passt sich der DS 3 CROSSBACK optimal an die Verkehrsbedingungen an. Das System hält automatisch das Tempo (bei Geschwindigkeiten bis 180 km/h) sowie die Spur und behält den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug bei – wenn notwendig bis zum Stillstand. Das insbesondere auf der Autobahn oder bei dichtem Verkehr nützliche System macht das Autofahren sicherer und gelassener. Falls der Fahrer es wünscht, kann er jederzeit wieder die Kontrolle des Fahrzeugs übernehmen.
Abstand und Spur halten inklusive Start-Stopp-Automatik
DS DRIVE ASSIST ist mit ACC Stop & Go (Adaptive Cruise Control) ausgestattet. Die Funktion passt die Geschwindigkeit des DS 3 CROSSBACK an die des vorausfahrenden Fahrzeugs an. Im dichten Verkehr bremst das intelligente System anstelle des Fahrers ab. Bei vollkommenem Stillstand schaltet sich zudem die Start-Stopp-Automatik hinzu. Steht der DS 3 CROSSBACK weniger als drei Sekunden, fährt das Fahrzeug automatisch wieder an. Falls die Standphase länger anhält, kann der DS 3 CROSSBACK per Knopfdruck oder durch Betätigung des Gaspedals wieder in Bewegung gesetzt werden.
Unter anderem auf Schnellstraßen hat der Fahrer die Möglichkeit, seine Aufgaben teilweise zu delegieren. DS DRIVE ASSIST erkennt mithilfe einer Kamera durchgezogene und unterbrochene Linien. Überfährt der DS 3 CROSSBACK ohne aktivierten Blinker eine Fahrbahnmarkierung, reagiert der aktive Spurassistent mit einer progressiven Gegenlenkbewegung, um das Fahrzeug in seiner ursprünglichen Spur zu halten. Entscheidet sich der Fahrer, ganz rechts zu fahren, um zum Beispiel Motorradfahrern mehr Platz zu geben, hält der DS 3 CROSSBACK dank der Funktion Lane Position Assist (LPA) die neue Spur.
Gut zu wissen: Der Fahrer kann die Lenkkorrektur von DS DRIVE ASSIST überstimmen, indem er das Lenkrad in der eingeschlagenen Richtung festhält. Durch Setzen des Blinkers wird die Lenkkorrektur ausgesetzt. Der Fahrer kann DS DRIVE ASSIST ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h aktivieren. Das System arbeitet im Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 180 km/h.

Unternehmen: DS Automobiles