syska EURO FIBU 2021 mit hilfreichen Features für kleine und mittlere Unternehmen

Karlsruhe, 11.11.2020 (PresseBox) – .
Wahlweise Darstellung im Dark-Mode
Import berücksichtigt DATEV-Kontennummernzuordnung
Unterstützung des E-Rechnungsformats ZUGFeRD 2.1
Schweiz: SWISS-QR-Code wird übernommen
Die syska EURO FIBU 2021, die neue Version der Finanzbuchhaltungssoftware (Fibu) speziell für kleine und mittlere Betriebe, beinhaltet wieder eine Reihe innovativer Features. Sie helfen die Software noch anwenderfreundlicher zu gestalten und wertvolle Zeit im Buchhaltungsalltag zu sparen. Als eine der wenigen Buchhaltungslösungen ist die syska EURO FIBU auch in Österreich und der Schweiz im Einsatz. Aufgrund ihres flexiblen Schnittstellenkonzepts kann die syska EURO FIBU in jede Branchensoftware – auch Eigenentwicklungen – integriert werden.
Augenfreundlicher Dark-Mode
Was man vielleicht von Smartphones, Tablets und Computern schon kennt, hat nun Einzug in die Fibu gefunden: der sogenannte Dark-Mode. Beim Dark-Mode wird die Helligkeit der Pixel umgedreht: Helle Pixel erscheinen dunkel, dunkle werden hell dargestellt. So erscheint die Schrift — üblicherweise schwarze Buchstaben auf weißem Hintergrund — nun umgekehrt. Im Dark-Mode werden die Buchstaben in leuchtendem Weiß angezeigt, der Hintergrund tiefschwarz. Viele Menschen empfinden diese Darstellung als entspannender und nicht so ermüdend für die Augen. In der neuen syska EURO FIBU 2021 hat man nun die Wahl, für welche Darstellung man sich entscheidet.
Zeitsparende Übernahme der DATEV-Zuordnung
Die neue syska EURO FIBU 2021 berücksichtigt beim Import die DATEV-Kontennummernzuordnung. DATEV-Kontennummern, die Unternehmen beispielsweise von ihrem Steuerberater erhalten, übernimmt die Software, gleicht sie ab und passt sie automatisch den eigenen Kontennummern an. Das spart nicht nur wertvolle Zeit, sondern reduziert auch mögliche Fehlerquellen.
Unterstützung der ZUGFeRD 2.1-Version
Neben den bisherigen ZUGFeRD-Versionen unterstützt die syska Fibu auch die neue Version 2.1. des elektronischen EU-konformen Rechnungsformats. Diese ZUGFeRD-Version stellt mit dem XRechnungs-Profil einen weiteren Standard zur Verfügung, der nicht nur Anforderungen der öffentlichen Verwaltung in Deutschland, sondern auch nationale Geschäftsregeln und verwaltungsspezifische Bestimmungen der XRechnung erfüllt.
Zum 27. November 2020 sind grundsätzlich alle Lieferanten von öffentlichen Auftraggebern des Bundes verpflichtet, ihre Rechnungen in elektronischer Form einzureichen. Dies bedeutet auch, dass als Rechnungsempfänger die Fibu — wie die syska EURO FIBU 2021 — in der Lage sein muss diese zu verarbeiten.
Einbindung des Schweizer SWISS-QR-Codes
Ein weiteres neue Feature bezieht sich auf die Schweiz: Es unterstützt den SWISS-QR-Code im Buchungsdialog. Die Schweizer QR-Rechnung ersetzt sowohl die beiden Inlandscheine als auch die IPI (International Payment Instruction) für ausländische Zahlungen. Der QR-CODE auf dem neuen Einzahlungsschein lässt sich leicht einlesen und die Buchungsinformationen werden direkt in die Fibu gespielt. Der große Vorteil: Es müssen dank QR-Code keine langen Referenznummern mehr eingetippt werden. So wird nicht nur das Risiko für Fehler gesenkt, sondern auch der Vorgang einfacher und schneller.
Weitere sinnvolle Features
Selbstverständlich unterstützt die syska EURO FIBU 2021 auch die neueste Windows 10 Version 20H2 sowie die aktuellen Versionen der Microsoft SQL Server- und MySQL/Maria–Datenbanken. Zudem enthält sie weitere nützliche Erweiterungen, die den Buchhaltungsalltag leichter machen.

Unternehmen: syska Gesellschaft für betriebliche Datenverarbeitung mbH