Die Patton Cloud erkennt nun auch fremde LAN-Devices

Bern, 11.11.2020 (PresseBox) – Patton, Entwickler und Hersteller von innovativen und zuverlässigen VoIP-, Cloud-, IoT- und Glasfaserlösungen stellt mit dem LAN Device Discovery & Management ein neues Feature für sein Orchestration Tool, der Patton Cloud, zur Verfügung.
Das lokale Netzwerk (LAN) verbindet an einem Standort alle netzwerkfähigen Geräte. Das sind nicht nur die Patton Netzwerk-Devices, sondern auch IP-Telefone, Drucker, Scanner und viele mehr. Bisher konnten mit der Patton Cloud in einem LAN alle Patton Netzwerkkomponenten erkannt und administriert werden. Ab Dezember 2020 lassen sich nahezu alle mit dem lokalen Netzwerk verbundenen Geräte erkennen. Verfügt ein solches Gerät über ein eigenes GUI, lässt es sich vom Administrator über die Cloud sogar konfigurieren und verwalten. Auch Geräte-Stati erkennt die Patton Cloud-Software. So können beispielsweise der Papier- oder Toner-Status von Druckern, aber auch das abkoppeln eines IP-Telefons beim Administrator einen Alarm auslösen.
Michael Schwidder, Director of Channel Sales Europe & Regional Sales Director DACH/NL Cloud & Software Solutions: „In Zeiten mit immer mehr Small- und Home-Offices ist diese Funktion besonders nützlich, denn sie erleichtert den Administratoren das Management und die Fehlersuche in externen LANs, die durch unterschiedliche Internet-Provider mit dem Unternehmen und der Cloud vernetzt sind“.
Das cloud-basierte Feature LAN Device Discovery & Management steht zum Jahresende 2020 für alle Advanced und Professional Cloud Pläne zur Verfügung.
Weitere Information finden Sie unter www.patton.com

Unternehmen: Patton-Inalp Networks AG