Wohnungsmarkt Österreich zeigt sich stabil

Leipzig, 10.11.2020 (PresseBox) – Der österreichische Wohnimmobilienmarkt zeigt sich weiter krisenfest. Das zeigt der neue Catella Market Tracker Residential Österreich 2020. Begleitet wird die Analyse von einer interaktiven Karte der Kaufpreisentwicklung für die österreichischen Bezirke von GeoMap.
Laut Catella Market Tracker Residential Österreich 2020 ist der allgemeine Preisauftrieb bei Wohnimmobilien weiterhin stark. Dies zeigt sich nicht zuletzt an der weiterhin starken Renditekompression in den österreichischen Großstädten und dem größer werdenden Interesse internationaler Investoren an diesem Markt. „Der österreichische Wohnungsmarkt ist für Catella von hoher strategischer Bedeutung. Er zeichnet sich durch seine Stabilität in Krisenphasen aus und der Bedarf an bezahlbaren Mietwohnungen im freien Sektor ist nach wie vor immens hoch.“, sagt Ulrike Hagendorf, Research Managerin European Residential der Catella Residential IM GmbH. Hier finden Sie den Catella Market Tracker Österreich.
Der durchschnittliche Kaufpreis für Wohnraum in Österreich lag bei 4.485 Euro pro Quadratmeter im dritten Quartal 2020. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Anstieg um 6,7 Prozent.
Die höchsten Preise für Wohnungen wurden im Bezirk Kitzbühel (Tirol) erzielt, mit durchschnittlich 9.526 Euro pro Quadratmeter. Ein Plus von 13,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dahinter folgen Innsbruck (Tirol) mit 6.586 Euro (+8,5 Prozent) und Salzburg (Salzburg) mit 6.486 Euro (+4,4 Prozent).
Die niedrigsten Preise für Wohnimmobilien wurden im Bezirk Zwettl im Bundesland Niederösterreich erreicht, mit durchschnittlich 1.175 Euro pro Quadratmeter. Ein Rückgang von 20,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auf den Plätzen folgen Gmünd und Waidhofen an der Thaya (beide Niederösterreich) mit 1.184 Euro (-7,3 Prozent) bzw. 1.211 Euro (6,7 Prozent) pro Quadratmeter.
Einen vollständigen Überblick über die Kaufpreisentwicklung zeigt die interaktive Karte auf geomap.immo/presse. Analysiert wurden Angebotspreise für Wohnrauminserate, ohne möblierte Objekte, die im Zeitraum vom 1.10.2017 bis 30.9.2020 online waren.
„Die Zusammenarbeit mit der Catella Residential IM GmbH Berlin ist nicht nur für beide Unternehmen gewinnbringend, sondern auch für alle, die aktuelle Immobiliendaten aus dem D-A-CH-Raum benötigen“, sagt Marco Hoffmann, Geschäftsführer der geomap GmbH. „Wir freuen uns, dass wir Catella erneut mit unseren österreichischen Angebotsdaten unterstützen konnten.“
„Mit der geomap GmbH haben wir seit einigen Jahren einen verlässlichen Partner gefunden, der uns mit qualitativ hochwertigen Marktdaten Investitionsentscheidungen in Deutschland und Österreich marktseitig plausibilisieren lässt. Der darüber hinaus regelmäßige fachliche Austausch liefert uns einen deutlichen Mehrwert für unsere Analysen“, so Ulrike Hagendorf.
Catella Residential IM GmbH Berlin ist die führende Investment-Plattform im Management von europäischen Wohnimmobilien-Portfolios. Das Unternehmen verwaltet und berät mehrere Fonds und Mandate mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 4,4 Milliarden Euro in zehn europäischen Ländern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf eigenem Research, Portfoliomanagement, Akquisition und Verkauf sowie Asset Management. CRIM ist eine Tochtergesellschaft der schwedischen Catella AB in Stockholm.
GeoMap ist die Online-Datenbank für die professionelle Recherche am Immobilienmarkt. Neben Verkaufs- und Vermietungsdaten stehen zahlreiche nützliche Informationen zur Verfügung wie sozioökonomische Daten, Sonderkarten, fundierte Marktberichte und eine geprüfte Aufstellung aktiver Bauträger und Projektentwickler.

Unternehmen: geomap GmbH