Innovative Berufsorientierung für Jugendliche: DISCOVER INDUSTRY besucht das Gymnasium Isny

Isny, 06.11.2020 (PresseBox) – Ein eigens zusammengestelltes Müsli zum Frühstück oder der mit Namen bedruckte Kaffeebecher als individualisiertes Produkt zu einem niedrigen Preis: Was vor wenigen Jahren unvorstellbar schien, ist heute durch die Entwicklungen der Industrie 4.0 real geworden. Hinter den intelligenten und vernetzen Fertigungsprozessen stehen Technologien und Maschinen, die von Spezialisten aus den sogenannten MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik entwickelt, konstruiert, programmiert oder gewartet werden. Fachkräfte aus Ingenieurwesen und IT nehmen deswegen in Unternehmen eine wichtige Rolle ein. Um frühzeitig Nachwuchs zu gewinnen und zu fördern, gibt der Erlebnis-Lern-Truck DISCOVER INDUSTRY – ZUKUNFT MIT DRIVE Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Isny von Montag, 9. November, bis Dienstag, 10. November 2020, einen Einblick in die Welt der Industrie sowie die Chancen und Herausforderungen der Zukunft.
Autonom fahrende Autos, Sensoren für den smarten Kühlschrank oder Brillengestelle aus dem 3D-Drucker: Hinter modernen Produkten der Industrie stehen intensive Prozesse der Forschung und Entwicklung, aber auch intelligente Produktionstechnik. Welche Aufgaben oder Arbeitsschritte sich dahinter verbergen und wie viel Wissen aus den MINT-Fächern in der industriellen Produktion steckt, ist jedoch vielen Schülerinnen und Schülern nicht bewusst.
Beim Besuch des Ausstellungsfahrzeugs lernen die Jugendlichen die Produktionsprozesse in der Industrie kennen und finden heraus, welche wichtige Rolle Fachkräfte aus dem Ingenieur- und IT-Bereich dabei einnehmen und welche beruflichen Perspektiven es in der Industrie 4.0 gibt. Seit 2015 ist der mit der Auszeichnung „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ prämierte Truck unterwegs. Im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE als gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit begeistert er die Jugendlichen für MINT-Berufe. „Mit DISCOVER INDUSTRY als mobiler Lernplattform unterstützen wir Schulen bei der wichtigen Aufgabe der Studien- und Berufsorientierung. Die Auszeichnung zeigt, dass wir damit nah an der Praxis sind, dass man mit anschaulichen Lernangeboten junge Menschen für diese Themen gewinnen und sogar mögliche Berührungsängste abbauen kann“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung.
Industrie entdecken
Im Truck erhalten die Mädchen und Jungen einen multimedialen Rückblick in die Epochen der Industrie. Sie erfahren, begleitet von den Coaches Dr. Domenic Kratzer und Arion Tomaras, wie sich die Industrie von der Mechanisierung und Massenproduktion über die Automatisierung bis zum Einzug des Internets der Dinge in die Fertigung entwickelt hat. Im Anschluss begeben sich die Jugendlichen selbst in die Rolle von Ingenieurinnen und Informatikern. Mit einem 3D-Scanner übertragen sie beispielsweise einen Prototyp in ein Computermodell oder lenken einen Roboterarm mittels einer exakten Koordinateneingabe. An einer intelligenten Produktionsanlage können die Klassen ihr Produkt konfigurieren und lernen, wie in einer Smart Factory Maschinen miteinander interagieren, damit der Kunde ein individuelles Produkt erhält.
Im Obergeschoss folgen vertiefende Workshops mit Aufgaben zur Konstruktion, Programmierung und Bionik, bei denen die Mädchen und Jungen ihr Wissen aus den MINT-Fächern einbringen können.
In Zeiten von Corona ist der Erlebnis-Lern-Truck mit einem flexiblen Hygienekonzept unterwegs, das – je nach Infektionsgeschehen vor Ort – von einer allgemeinen Masken- und Handschuhpflicht im Fahrzeug über Formate für verkleinerte Schülergruppen bis hin zu reinen Online-Workshops reicht.

Unternehmen: DISCOVER INDUSTRY des Programms COACHING4FUTURE