Wasserstoff – der lange Weg zum Endverbraucher

Essen / München, 30.10.2020 (PresseBox) – Mit einem H2-Forum informiert TÜV SÜD am 25. November 2020 online über Produktion, Zertifizierung und Transport von Wasserstoff. Dabei spricht die Bundesnetzagentur erstmals nach der Marktkonsultation über das neue Regulierungspapier für Wasserstoffnetze. Zudem gibt der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches erste Ausblicke auf die Änderung des DVGW-Regelwerks.
„Die Branche erwartet das neue Regulierungspapier zu Wasserstoffnetzen bereits mit Spannung“, sagt Patrick Schmidt, Business Development Manager Pipelines & Wasserstoff der Division Industry Service von TÜV SÜD. „Wir freuen uns, dass die Bundesnetzagentur in ihrer Keynote zum H2-Forum erstmals die entsprechenden Umfrageergebnisse vorstellt.“ In den kommenden Jahren sollen viele Erdgasleitungen auf Wasserstoff umgestellt werden. Die damit verbundenen regulatorischen Vorgaben beziehen sich vielfach auf das Regelwerk des DVGW, der erstmals auf dem H2-Forum darüber informiert. Zudem werden zwei Fallstudien präsentiert: eine 400-MW-Offshore-Wasserstoff-Produktion und die Umstellung von Salzkavernen zur Speicherung von Wasserstoff. Zum Abschluss der Veranstaltung hält TÜV SÜD-Experte Klaus Nürnberger einen Vortrag zur Zertifizierung von nachhaltig erzeugtem Wasserstoff. „Mit unseren H2-Foren haben wir ein Format geschaffen, mit dem wir in relativ kurzer Taktung aktuelle Informationen von regelwerksgebenden Institutionen wie Bundesnetzagentur, DVGW oder VdTÜV mit Unternehmensberichten aus der Praxis verbinden“, erklärt Schmidt. Für das nächste Jahr sind bereits weitere Veranstaltungen in Hamburg und München geplant.
Das H2-Forum von TÜV SÜD findet am 25. November 2020 von 9:00 bis 12:00 Uhr statt. Die Online-Veranstaltung läuft über GoTo-Webinar und ist kostenfrei. Weitere Informationen zum Programm und eine Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.tuvsud.com/is-anmeldung.

Unternehmen: TÜV SÜD AG