Berufswettbewerb des Handwerks: 17 vordere Platzierungen

Karlsruhe, 30.10.2020 (PresseBox) – Die Siegerinnen und Sieger des Landeswettbewerbs 2020 im Handwerk „Profis leisten was“ (PLW) stehen fest. Aus dem Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe hatten sich 36 erste Kammersiegerinnen und Kammersieger für den Landeswettbewerb qualifiziert. Sieben von ihnen gelang der Sprung an die Spitze in ihrem Wettbewerbsberuf, sechs erreichten einen 2. Platz, daneben gab es vier Drittplatzierte.
„Profis leisten was“ ist der größte Berufswettbewerb in Europa. Teilnehmen kann, wer die Gesellenprüfung mit der Note gut oder besser abgeschlossen hat. Der Wettbewerb 2020 musste unter veränderten Bedingungen durchgeführt werden. So wurden die Kammersieger anhand der Noten der praktischen Gesellenprüfung ermittelt.
Für die Ergebnisse im Landeswettbewerb floss, neben der Note der praktischen Gesellenprüfung, in einigen Gewerken die Bewertung eines extra gefertigten Prüfungsstückes ein.
Die Landessiegerinnen und –sieger aus dem Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe spiegeln auf bemerkenswerte Weise die Bandbreite an Ausbildungsmöglichkeiten sowie die hohe Qualität der dualen Ausbildung des Handwerks wider. Sie zeigen auch, dass die Unternehmen sich nach wie vor überdurchschnittlich in der Ausbildung junger Menschen engagieren und so auf die zukünftigen Fachkräfte aus den eigenen Reihen setzen.
Neben dem Leistungswettbewerb „Profis leisten was“ findet jedes Jahr auch der Gestaltungswettbewerb „Die gute Form im Handwerk“ statt. Er richtet sich speziell an Gesellinnen und Gesellen der gestaltenden Handwerke. Aus dem Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe konnten hier drei junge Handwerkerinnen vordere Platzierungen erreichen.
Vordere Platzierungen beim Leistungswettbewerb können sich auch finanziell auszahlen: Die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk e.V. unterstützt die Teilnehmer beim Leistungswettbewerb in der beruflichen Weiterqualifizierung.

Unternehmen: Handwerkskammer Karlsruhe