Labor Dr. Pachmann baut Corona-Teststation auf dem Gelände der Universität Bayreuth auf

Bayreuth, 25.10.2020 (PresseBox) – Als Teil des Projektes „Sichere Uni Bayreuth“ können sich Universitätsangehörige, Beschäftigte und Studierende der Universität ab 02. November 2020 auf dem Universitätsgelände durch das Labor Dr. Pachmann auf das Coronavirus SARS-COV-2 testen lassen. Damit greift das Infektionsschutzkonzept der Universität zum jetzt beginnenden Wintersemester 2020/21.
Studierende, Beschäftigte und Universitätsangehörige, die Corona-Symptome befürchten oder Kontakt zu Covid-19-Infizierten hatten, können sich nach einer kurzen, telefonischen Symptomabfrage unter der Telefonnummer 0921 / 55-4455 einen Termin für ein Corona-Test geben lassen. Die Hochschulleitung betont, dass es sich nicht um eine Maßnahme für eine anlasslose individuelle Testung oder eine Massentestung handelt. Die Corona-Teststation  befindet sich zwischen Sportinstitut und Zentraler Universitätsverwaltung auf dem Unicampus. 
Geschulte und fachkundige Beschäftigte des Labors Dr. Pachmann aus Bayreuth, das eigene eine Teststaion an der Lohengrintherme, Kurpromenade 2 betreibt, machen die Entnahme der Abstriche, stellen die Testmaterialien, werten die Tests aus und melden positive Ergebnisse an die zuständigen Stellen. Alle validierten Befunde – positive wie negative werden in der Regel nach 24 Stunden per E-Mail an die Testperson versandt, das Passwort wird aus Sicherheitsgründen auf einem gesonderten Kommunikationsweg per SMS zugestellt. Über diesen Link kann die Testperson unter Eingabe ihres Passworts ihr persönliches Untersuchungsergebnis sicher und Datenschutzkonform auf einen PC oder Laptop herunterladen. 
Die Universität ist weder in die Terminvergabe und die Abwicklug der Tests noch in die Weitergabe der Testergebnisse eingebunden. Das Bayerische Rote Kreuz bringt eine mobile Station ein. Das Labor Dr. Pachmann das Personal und die Gedikom GmbH übernimmt die Terminvergabe. Die Hochschulleitung dankt den Beteiligten für ihr Engagement. 
Bis die Befunde durch das Labor Dr. Pachmann übermittelt und abgerufen wurden, gilt für die getesteten Personen ein Betretungsverbot für de gesamte Universität. Bei einem positiven Ergebnis meldet das Labor Dr. Pachmann an die zuständigen Stellen, die dann die Infektionskette nachvollziehen können. Wenn die zu testenden Personen zustimmen, kann die Universität auch direkt durch das Labor Dr. Pachmann informiert werden. Bevor positiv getestete Personen das Universitätsgelände wieder betreten dürfen, müssen sie einen negativen Test vorweisen und eine Reihentestung der Konatktpersonen erfolgt sein.

Unternehmen: Labor Dr. Pachmann