Der BVL-Matchmaker unterstützt ab sofort bei der Softwareauswahl in der Logistik

München, 16.10.2020 (PresseBox) – Die aktuelle BVL-Trendstudie zeigt deutlich, dass das Thema Digitalisierung in all seinen Facetten nach wie vor ganz oben auf der Agenda steht. Das ist auch notwendig, denn viele Unternehmen haben noch ein großes Stück des Weges vor sich. Dabei hat die Corona-Krise deutlich gezeigt, dass Unternehmen, die digitale Tools nutzen resilienter sind und auch schneller reagieren können. Gleichwohl scheuen viele Unternehmen den Aufwand für eine konsequente Digitalisierung, denn die benötigten Ressourcen müssen oftmals aus dem Tagesgeschäft abgezogen werden. Hier kommt das neue Angebot ins Spiel, das die BVL gemeinsam mit der Trovarit AG und dem Supply Chain Competence Center Groß & Partner erarbeitet hat.
„In Gesprächen mit Unternehmen stellen wir immer wieder fest, dass das Softwareaus-wahlverfahren sehr viele Kapazitäten bindet aber selten systematisch erfolgt. Mit dem BVL-Matchmaker nehmen wir den Nutzer sprichwörtlich an die Hand und ermöglichen gleichzeitig eine Zeitersparnis im Softwareauswahlverfahren von bis zu 30 Prozent“, so Peter Treutlein, Vorstandsmitglied der Trovarit AG.
Der BVL-Matchmaker ist ein Datenbanksystem, in dem mehr als 110 Softwareprodukte für die Logistik hinterlegt sind, z.B. Transport-Management-Systeme oder Warehouse-Management-Systeme. Die Nutzer können im BVL-Matchmaker nach Software suchen, die ihren unternehmensspezifischen Anforderungen entspricht. Das Ergebnis-Ranking richtet sich dabei streng nach dem Abgleich zwischen Nutzeranforderungen und der Funktionen der Software. Der Kriterienkatalog mit aktuell mehr als 500 hinterlegten Merkmalen ermöglicht einen nachvollziehbaren und objektiven Vergleich von Softwareprodukten bzw. -herstellern.
Die Recherche ist für den Nutzer kostenfrei und kann sowohl als Kurzrecherche als auch als Detailrecherche vorgenommen werden. Die Detailrecherche setzt zwar voraus, dass sich der Nutzer schon erste Gedanke zu seinem Softwarebedarf gemacht hat, gleichzeitig können die Ergebnisse der Detailrecherche, insbesondere die Definition der Anforderungen, gut in den weiteren Software-Auswahlprozess einbezogen werden. 
Der BVL-Matchmaker zeichnet sich durch einen umfassenden und aktuellen Datenbestand aus sowie seine bewährte Technologie, die bereits in mehr als 1.500 Softwareauswahlverfahren zum Einsatz gekommen ist. Unterstützt werden die Trovarit AG und BVL.digital von den Beratern des Supply Chain Competence Center Groß & Partner.
Das SCC-Center steht Kunden dabei als Berater bei der Recherche oder auch der späteren Auswahl der Lösungen bis zur Einführungsbetreuung zur Seite.
Bei der Software-Auswahl kann der Kunde auf die vom SCC-Center erstellten Lastenheftvorlagen z.B. im Bereich TMS (Transport) mit > 2.400 und WMS (Lager) mit > 900 Kriterien zugreifen, die auf den Kunden adaptiert werden können.

Unternehmen: Supply Chain Competence Center – Groß & Partner