HFO Telecom-Incentive: Fahrtraining für den Alltag

Oberkotzau, 15.10.2020 (PresseBox) – Eigentlich war das alles ja ganz anders geplant: Die besten neun HFO Business-Partner sowie der beste Neueinsteiger des HFO-Incentives 2020 sollten im September ein paar Tage in Florenz und der Toskana verbringen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde aus der italienischen jedoch eine sächsische Reise nach Chemnitz, inklusive eines Fahrsicherheitstrainings auf der geschichtsträchtigen Rennstrecke ‚Sachsenring‘. Eine tolle Erfahrung für die Besten des traditionellen Vertriebs-Punkterennens des IP- und Cloudspezialisten. Darüber waren sich alle einig.
Donnerstag, 8. Oktober: Für alle Tag der Anreise nach Chemnitz. Das Ziel der HFO-Incentive-Sieger: Das ‚Hotel an der Oper‘. Dort war dann auch der ‚Kennenlernabend‘ – Erst gab es die Begrüßungsdrinks in der Hotelbar, dann das Drei-Gänge-Menü. Natürlich unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Samstag nach dem Frühstück dann die Abfahrt zum Sachsenring.
Die Rennstrecke blickt auf fast 100 Jahre Geschichte zurück und war immer wieder Magnet für Motorsportfans aus Nah und Fern. Bis zu 100.000 Zuschauende pilgerten über die Jahrzehnte zu den Auto- oder Motorradrennen. Zunächst in der ehemaligen DDR, seit 1990 im vereinten Deutschland. Seit einigen Jahren gehört zur Rennstrecke ein Fahrsicherheitszentrum, das jetzt HFO Telecom für seine Incentive-Sieger zum Fahrsicherheitstraining mit dem eigenen Auto nutzte: Bremsen auf nasser und glatter Fahrbahn, schnelles und gleichzeitig sicheres Lenken im Parcours und Reaktionstests: So das Programm für die Teilnehmenden, die viele der erlernten Dinge sicher gut im täglichen Leben im Straßenverkehr gebrauchen können. Highlight zum Ende: Die ein oder andere Runde auf dem Sachsenring im sogenannten ‚Drift-Taxi‘. Das ist ein von einem Profi gesteuertes Rennauto, das mit hoher Geschwindigkeit driftend um die Kurven gesteuert wird. Dieses Abenteuer ging ganz ohne Magenprobleme zu Ende.
Ein wenig ‚Bella Italia‘ sollte dann aber doch auch in Sachsen dabei sein: Am Abend nach dem Fahrsicherheitstraining. Im Ristorante ‚Trattoria da Nino‘ gab es Pizza und Pasta in allen Variationen und selbstverständlich auch ein wenig Vino. „Ich kann für die beiden Tage nur ein absolut positives Fazit ziehen. Wir hatten eine sehr schöne Zeit in Chemnitz und am Sachsenring“, freut sich HFO Telecom-Geschäftsführer Andreas Hampel. Und HFO-Vertriebschefin Simona von Stetten-Zettl blickt schon auf das nächste Jahr voraus: „Natürlich werden wir auch 2021 wieder ein Incentive machen. Und dann wird es die ‚Italienische Reise‘ geben. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.“ Hierfür beginnt übrigens das Punkterennen bereits jetzt im November.
 
 

Unternehmen: HFO Holding AG