Neuer Einsatzleitwagen: uniVersa unterstützt BRK Nürnberg mit 5.000 Euro

Nürnberg, 14.10.2020 (lifePR) – Seit über 50 Jahren stellt das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Nürnberg rein ehrenamtlich geführte Alarmeinheiten. Sie kommen vor allem bei Großschadenereignissen zum Einsatz, etwa bei schweren Unfällen, Bränden in Altenheimen oder Evakuierungen nach Bombenfunden, aber auch bei Großveranstaltungen wie Rock im Park und der Eröffnung des Christkindlesmarktes. Eine dieser ehrenamtlichen Einheiten ist die Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung des Arbeitskreises Information und Kommunikation. Aufgabe ist es, die Sanitätseinsatzleitung bei der Kommunikation, Einsatzführung und Koordination vor Ort zu unterstützen. Einen wichtigen und unverzichtbaren Beitrag leistet hier der Einsatzleitwagen (ELW). Es handelt sich um ein Lkw-Fahrgestell mit 7,5 Tonnen und einem Kofferbau, in dem sich ein Kommunikations-, Führungs- und Technikraum befindet. Doch nach 34 Jahren ist der ELW in die Jahre gekommen und wird noch in diesem Jahr durch ein neues, modernes Fahrzeug ersetzt. Die Finanzierung des neuen Einsatzleitwagens, der rund 350.000 Euro kostet, erfolgt aus unterschiedlichen Mitteln. Unter anderem spenden Privatleute und Firmen vorwiegend für die innere Ausstattung des Fahrzeuges. Die uniVersa Versicherungsunternehmen unterstützen die Neuanschaffung mit 5.000 Euro. Die Spende wird für vier Arbeitsplatzmonitore an den Dispositionstischen im Kommunikationsraum sowie für drei Lagemonitore verwendet. „Wir freuen uns sehr, dass wir zu diesem Einsatzfahrzeug einen Beitrag leisten können. Es geht dabei nicht nur um die Beschaffung, sondern es ist uns auch ein großes Anliegen, das Engagement der Ehrenamtlichen des BRK Nürnberg zu würdigen und dafür zu danken“, sagte Michael Baulig, Vorstandsvorsitzender der uniVersa, bei der symbolischen Scheckübergabe.

Unternehmen: uniVersa Versicherungen