Messung und Protokollierung von Regenüberlaufbecken

Sindelfingen, 08.10.2020 (PresseBox) – Kostengünstige, wirtschaftliche und sichere  Messdatenerfassung und Protokollierung von z.B. Beckeneinstau, Beckenüberlauf und anderen Parametern mit dem Batteriebetriebenen wms der STS.
Die Messdaten werden mittels GPRS an das STS Webportal übertragen und dort sicher gespeichert.
Hier hat der Kunde einen passwortgeschützten Zugang  und die Möglichkeit die Verwaltung aller  Meß­stationen  durchzuführen. Über einen Nutzerspezifischen Zugang und von jedem Ort aus kann der Nutzer sich  mittels Webbrowser auf seine Daten und Protokolle zugreifen oder aber auf seinen Laptop sichern.
Alle Komponenten wie die Niveausonde, der Datenlogger und die Kommunikationseinheit passen in ein 2″ Rohr und sind somit optimal geschützt. Er wird in Gelände mit den unterschiedlichsten Bedingungen eingesetzt und überzeugt vor allem durch seine Genauigkeit, Robustheit und Zuverlässigkeit.
Die Daten werden über das Internet (M2M-Protokoll von GPRS/GSM) an einen Server übertragen, wo sie von Kunden weltweit in Echtzeit abgerufen werden können. Standardmäßig wird ein M2M-Protokoll verwendet, das bidirektional kommuniziert. Das bedeutet, dass der Datenaustausch zwischen Server und Logger gleichzeitig in beide Richtungen erfolgt. Zusätzlich zu den bereits genannten Messwerten protokolliert das Gerät die Gehäuseinnenfeuchte und -Temperatur, den Batteriezustand, die letzte Übertragung und die Signalstärke.
Die Kommunikation vor Ort ist dank einer lokalen Funkschnittstelle komfortabel. Die Logger können aus einer Entfernung von bis zu 20 Metern berührungslos bedient, konfiguriert oder ausgelesen werden.
Das WMS bietet durch seinen modularen Aufbau größtmögliche Flexibilität. Auch zu einem späteren Zeitpunkt kann der Logger mit verschiedenen Sensoren wie Leitfähigkeit/Salzgehalt, Trübung, PH/Redox und Sauerstoff erweitert werden.
Der wms.mini in 2“ Gehäuse kann mit dem wms kombiniert werden oder als standalone eingesetzt werden.
Vorteile:
Messungen an Becken ohne Energieversorgung
Datenlogger 2“
Batterielebensdauer bis zu10 Jahren
Batterie vor Ort tauschbar 
interne Überwachung der Batterie und Feuchtigkeit
Störmeldeübertragung
Bestens geeignet für abgelegene Becken
keine eigene PC-Software erforderlich
umfangreiche Möglichkeiten, wie Alarmierung und Grenzwertüberwachung.
Komplettpreis für Datenlogger, Tauchsonde einschl. 10 m Kabel, SIM-Karte für 10 Jahre und Webportal. d Webportal.

Unternehmen: STS Sensoren Transmitter Systeme GmbH