„Wir investieren in Unternehmen mit überlegenen Geschäftsmodellen“

Miltenberg, 01.10.2020 (lifePR) – Mit einiger Wahrscheinlichkeit werden die Notenbanken in den nächsten Jahren die Zinsen nicht erhöhen. „Erstklassige Anleihen bieten deshalb kaum noch Renditen und stellen somit keine Alternative für wertorientierte Investoren dar“, sagt Heinrich Giesbrecht, Geschäftsführer der Giesbrecht & Golombeck VermögensManagement GmbH und Fondsmanager des „G&G VALUEINVESTING-DLS – R EUR DIS“. Welche Rückschlüsse er im Hinblick auf die strategische Ausrichtung des Fonds zieht, erläutert er im Interview.
FondsSuperMarkt: Herr Giesbrecht, im Factsheet wird Ihr Fonds als „Aktienorientierter Mischfonds / All-Cap International / Long-Short“ charakterisiert. Welchen strategischen Ansatz verfolgen Sie?
Zu allererst sind wie Value-Investoren. Wir investieren also in Unternehmen mit überlegenen Geschäftsmodellen und ermitteln für jedes einzelne Unternehmen einen inneren Wert. Mithilfe unseres selbst entwickelten G&G DrawDown-Indikators berechnen wir fortlaufend die Wahrscheinlichkeit von möglichen größeren Drawdowns. Der sogenannte Drawdown ist eine in der Finanzwelt häufig bei Investitionen verwendete Kennzahl. Er gibt, vereinfacht ausgedrückt, den Verlust zwischen einem Höchststand und dem darauffolgenden Tiefststand innerhalb eines bestimmten Zeitraums wieder. Für uns bedeutet dies: Mithilfe unseres Drawdown-Indikators behalten wir den Fokus auf das Wesentliche: Mehrwerte für Investoren.
FondsSuperMarkt: Blicken wir als Erstes zurück. Wie hat Ihr Fonds seit Jahresbeginn abgeschnitten?
Eine kurzfristige Teilkomponente unseres Indikators zeigte im Frühjahr eine deutlich negative Indikation für die Aktienmärkte. Daraufhin haben wir Anfang März eine Komplettabsicherung des Portfolios durch sogenannte Futures-Derivate vorgenommen. Ab Mitte März etwa haben wir dann eine erhebliche Anzahl unterbewerteter Unternehmen ausfindig gemacht, in die wir investiert haben. Beides zusammen hat sich positiv auf die Entwicklung des Fonds ausgewirkt. Dies zeigt ein Vergleich mit wichtigen Aktienindizes. Unser Fonds konnte seit Jahresbeginn (Stichtag: 31.08.2020) +24,4 % erzielen. Der DAX verlor in dieser Zeit 3,3 %, der MSCI World war mit – 1,1 % ebenfalls im Minus.
FondsSuperMarkt: Nun ein Blick in die Zukunft. Genau das interessiert ja Investoren. Wie ist das Fondsportfolio momentan, also in der zweiten Septemberhälfte 2020, strukturiert?
Unser G&G DrawDown-Indikator weist Höchststände auf. Deshalb ist das Portfolio mit circa 98 % in Aktien investiert. Wir halten weiterhin an herausragenden Unternehmen fest, die unsere Renditeerwartungen von jährlich 8 bis 10 % erfüllen. Dies bedeutet: Wir rechnen mit übergeordnet stabilen Kapitalmärkten. Dabei sind temporäre Korrekturen, die bekanntlich auch in normalen Zeiten stattfinden können, nicht ausgeschlossen.
FondsSuperMarkt: Welche Überlegungen bzw. Erwartungen im Hinblick auf Chancen und Risiken an den Märkten stecken dahinter?
Die Notenbanken haben sich darauf festgelegt, in den nächsten Jahren die Zinsen nicht zu erhöhen, auch wenn sich die Inflationsraten über das vorgegebene Ziel von 2 % entwickeln sollten. Erstklassige Anleihen bieten kaum noch Renditen und stellen somit keine Alternative für wertorientierte Investoren dar. Unternehmen, die ein langfristiges Gewinnwachstum bieten, sollten davon auch weiterhin profitieren.
Die augenblicklichen Risiken – dazu zählen ein möglicher zweiter Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie, geopolitische Entwicklungen im Hinblick auf China und die USA, Präsidentschaftswahl in den USA, die mögliche CO2-Besteuerung für die Automobilbranche und nicht zu vergessen der BREXIT – dürften im Wesentlichen am Kapitalmarkt eingepreist sein. Diese Themen werden aktuell fast überall diskutiert und sind längst als Risiken bekannt.
FondsSuperMarkt: Erfahrene Value-Investoren wie Sie spielen in der Regel unterschiedliche Szenarien durch. Wie skizzieren Sie das bestmögliche sowie das schlechtest mögliche Umfeld für Aktieninvestments?
Im Best-Case sehen wir aufgrund der niedrigen Zinsen noch deutlich höhere Bewertungen der Unternehmen. Im schlechtesten Fall demgegenüber müssen wir mit einem Bärenmarkt rechnen, der im Schnitt eineinhalb Jahre dauern könnte. Wichtig: Für langfristig orientierte Investoren sollte dies aber kein Problem sein.
FondsSuperMarkt: Tendieren Sie zum Best- oder zum Worst-Case?
Übergeordnet sehen wir eher seitwärtsorientierte Entwicklungen an den Aktienmärkten – mit der Tendenz zum Positiven. Genau deshalb ist es besonders wichtig, in herausragende Unternehmen zu investieren. Diese erschließen aus eigener Kraft ihre Märkte und profitieren somit von weiteren Umsatz- und Gewinnsteigerungen.
FondsSuperMarkt: Möglicherweise dauert die Erholung der Weltwirtschaft länger als die beinahe auf Rekordniveau tendierenden Aktienmärkte vermuten lassen. Deshalb ist eine erneute Korrektur oder gar ein deutlicher Rückgang der Aktienkurse nicht ausgeschlossen. Ist das Fondsportfolio darauf vorbereitet?
Bei einer negativen G&G DrawDown-Indikation wie im Jahr 2018 oder aber einer deutlichen negativen Teilindikation wie im März 2020 können wir auch kurzfristig Absicherungen vornehmen. Genauso werden wir in Zukunft weiter verfahren.
FondsSuperMarkt: An den Rentenmärkten dürfte – siehe oben – bis auf Weiteres so gut wie kein Geld zu verdienen sein. Es sei denn durch Trading, was private Investoren nur selten tun. Demgegenüber scheinen die Aktienmärkte ausgereizt bzw. mittlerweile überreizt. Wo soll auf mittlere Sicht die Rendite Ihres Fonds herkommen?
Unsere Renditematrix im Portfolio setzt sich aus vier Bereichen zusammen: sogenannte strukturelle Outperformer, Plattformunternehmen, First-Mover in ihrer jeweiligen Branche sowie Unternehmen, die einen neuen Markt erschließen. Innerhalb dieser Klassifizierung erfüllen die Aktiengesellschaften im Fonds unsere Renditeansprüche. Mit unserer Value-Investing-Strategie erzielen wir auch künftig attraktive Wertsteigerungen für langfristige Investoren.
FondsSuperMarkt: Abschließend – Auf welchen Typus Anleger zielt Ihr Fonds?
Aus unserer Sicht ist der Fonds eine vermögensverwaltende Lösung aufgrund der Erzielung attraktiver Renditen, des langfristigen Anlagehorizonts und der Draw-Down-Reduzierung. Somit kommt der Fonds für alle Sparer und Anleger in Frage, die eine langfristige und wertorientierte Vermögensanlagestrategie in Aktien verfolgen.
(Stand: 29.9.2020)
Kurzprofil des Fonds:
ISIN
DE000A2PF094
WKN
A2PF09
Kategorie
Strategiefonds Aktien-Strategie Equity L/S Flexible Welt
Mischfonds Aktien Flexibel Welt
Ausgabeaufschlag
5%
Ertragsverwendung
Ausschüttend
Managementvergütung p.a.
0,8%
Laufende Kosten (aktueller Stand)
R-Tranche ca. 1,80% p.a. + Performance-Fee 20%,
Hurdle Rate 8%, High-Watermark
Auflegung
16.09.2019
Fondsvolumen (aktueller Stand)
4,82 Mio € per 25.09.2020
Performance seit Auflage (%),
Stand: 25.09.2020
14,10 %
Disclaimer
Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Kundeninformation („KI“) im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes, die „KI“ richtet sich an natürliche und juristische Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt bzw. Sitz in Deutschland und wird ausschließlich zu Informationszwecken eingesetzt.
Diese „KI“ kann eine individuelle anlage- und anlegergerechte Beratung nicht ersetzen und begründet weder einen Vertrag noch irgendeine anderweitige Verpflichtung oder stellt ein irgendwie geartetes Vertragsangebot dar. Ferner stellen die Inhalte weder eine Anlageberatung, eine individuelle Anlageempfehlung, eine Einladung zur Zeichnung von Wertpapieren oder eine Willenserklärung oder Aufforderung zum Vertragsschluss über ein Geschäft in Finanzinstrumenten dar. Auch wurde Sie nicht mit der Absicht verfasst, einen rechtlichen oder steuerlichen Rat zu geben. Die steuerliche Behandlung von Transaktionen ist von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden abhängig und evtl. künftigen Änderungen unterworfen. Die individuellen Verhältnisse des Empfängers (u.a. die wirtschaftliche und finanzielle Situation) wurden im Rahmen der Erstellung der „KI“ nicht berücksichtigt.
Eine Anlage in erwähnte Finanzinstrumente/Anlagestrategie/Finanzdienstleistung beinhaltet gewisse produktspezifische Risiken – z.B.  Markt- oder Branchenrisiken, das Währungs-, Ausfall-, Liquiditäts-, Zins- und Bonitätsrisiko – und ist nicht für alle Anleger geeignet. Daher sollten mögliche Interessenten eine Investitionsentscheidung erst nach einem ausführlichen Anlageberatungsgespräch durch einen registrierten Anlageberater und nach Konsultation aller zur Verfügung stehenden Informationsquellen treffen. Zur weiteren Information finden Sie hier die „Wesentlichen Anlegerinformationen“ und das Wertpapierprospekt: www.ggvm.de
Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Empfehlungen und Prognosen stellen unverbindliche Werturteile über zukünftiges Geschehen dar, sie können sich daher bzgl. der zukünftigen Entwicklung eines Produkts als unzutreffend erweisen. Die aufgeführten Informationen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser „KI“, eine Garantie für die Aktualität und fortgeltende Richtigkeit kann nicht übernommen werden.
Der vorstehende Inhalt gibt ausschließlich die Meinungen des Verfassers wieder, eine Änderung dieser Meinung ist jederzeit möglich, ohne dass es publiziert wird. Die vorliegende „KI“ ist urheberrechtlich geschützt, jede Vervielfältigung und die gewerbliche Verwendung sind nicht gestattet. Datum: 25.09.2020
Herausgeber: Giesbrecht & Golombek Vermögensmanagement GmbH, Schloßgasse 12, 63739 Aschaffenburg, handelnd als vertraglich gebundener Vermittler (§ 2 Abs. 10 KWG) im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt. Die BN & Partners Capital AG besitzt für die die Erbringung der Anlageberatung gemäß § 1 Abs. 1a Nr. 1a KWG und der Anlagevermittlung gemäß § 1 Abs. 1a Nr. 1 KWG eine entsprechende Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gemäß § 32 KWG.

Unternehmen: FondsSuperMarkt