Internationaler Brustkrebs-Monat Oktober – Aufklärung der Patientinnen verbessern

Berlin, 01.10.2020 (PresseBox) – „Äußerer Ausgleich nach Brustkrebs-Operation“ – so lautet der Titel des Info-Folders, den der Herstellerverband eurocom zum diesjährigen Internationalen Brustkrebs-Monat Oktober veröffentlicht. Oda Hagemeier, Geschäftsführerin eurocom, erklärt den Ansatz, damit eine Informationslücke zu schließen: „70.000 Frauen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Brustkrebs. Auch wenn die Heilungschancen heutzutage hoch sind: Die Diagnose ist ein Schock und Patientinnen sind auf eine umfassende Aufklärung angewiesen. Sie muss die konservative Therapiemöglichkeit des äußeren Brustausgleichs als risikofreie Alternative zur operativen Brustrekonstruktion stärker mit einbeziehen. Denn nur eine informierte Patientin kann eine bewusste Entscheidung treffen.“
„Äußerer Ausgleich nach Brustkrebs-Operation“ informiert über die Versorgung mit Brustprothesen und -teilprothesen zum Ausgleich von Gewebedefiziten im Kontext der operativen Verfahren, die zur Entfernung des Tumors notwendig sind. Wie unterscheiden sich brusterhaltende Operation und Brustentfernung? Welche unmittelbaren und welche sichtbaren Folgen können die Eingriffe haben? Wie lassen sich sichtbare Folgen ausgleichen? Und was unterscheidet – auch im Hinblick auf Risiken – den äußeren Ausgleich vom operativen Wiederaufbau der Brust? Auf diese Fragen gibt die Publikation Antworten, allgemeinverständlich und in übersichtlicher Darstellung. Sie kann ab sofort auf der eurocom-Website unter https://www.eurocom-info.de/service/publikationen/ kostenlos bestellt werden und steht dort auch zum Download bereit.

Unternehmen: eurocom e.V. – European Manufacturers Federation for Compression Therapy and Orthopaedic Devices