Intensivseminar zu Stromeigenversorgung und Stromverkauf

Rastatt, 01.10.2020 (PresseBox) – Die Zahl der privaten und gewerblichen Stromnutzer, die ihren eigenen Strom erzeugen möchten, steigt an. Dabei rückt auch der Einsatz von Stromspeichern stärker in den Vordergrund.
Um rechtskonforme Konzepte einer Eigenstromversorgung realisieren zu können, müssen unterschiedliche Gesetze sowie technische Regelwerke berücksichtigt werden.
BHKW-Consult und das BHKW-Infozentrum bieten ein Intensivseminar zum Thema  „Messkonzepte für EEG- und KWKG-Anlagen“ an.
Neben den messtechnischen Grundlagen und den gesetzlichen Rahmenbedingungen wird ein Überblick über die derzeitigen Einspeisemodelle bei Anlagen, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) oder nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) vergütet werden, vermittelt.
Wichtige Fragestellungen sind insbesondere:
Aufbau von Mieterstromkonzepten – Wer ist für welchen Zähler zuständig?
Kombination von PV und BHKW – Welche Messkonstellationen müssen realisiert werden?
Messung der Eigenstromverwendung wegen EEG-Umlage – was wird gefordert?
Saldierung von Messwerten – SWas ist bei einer Verwendung von RLM und SLP zu beachten?
Welche neuen Regelungen gelten nach dem MsBG für Smartmeter?
Virtuelle Zähler und kaufmännisch-bilanzielle Verrechnung – Welche Regelungen existieren?
Das letzte Intensivseminar „Messkonzepte für EEG- und KWKG-Anlagen“, das am 09. Juli 2020 in Dresden stattgefunden hat, wurde mit 9,5 von 10 möglichen Punkten bewertet. 100% der Teilnehmerinnen und Teilnehmer würden die Veranstaltung jederzeit weiterempfehlen.
Das nächste Messkonzepte-Seminar findet am 15. Oktober 2020 in Stuttgart statt.
Weitere Termine werden am 19. November 2020 in Wittenberg und am 27. Januar 2021 in Köln angeboten.

Unternehmen: BHKW-Infozentrum GbR