Autobranche trifft sich wieder auf Kongressen

Wiesbaden, 01.10.2020 (lifePR) – Aufatmen in der Autobranche: Ab Herbst haben die Gesundheitsbehörden in Hessen und Baden-Württemberg den Springer Fachmedien wieder Automobilkongresse mit bis zu 250 Teilnehmern genehmigt. „Die Branche ist froh, sich wieder vor Ort treffen und über die aktuellen Entwicklungen austauschen zu können“, sagt der Chefredakteur der Fachmagazine ATZ und MTZ, Alexander Heintzel. „Gerade in den vergangenen Monaten hat es einen radikalen Wandel in der Autoindustrie gegeben. Die Elektromobilität boomt, gleichzeitig entwickeln Autohersteller und Zulieferer neue, deutlich effizientere Verbrennungsmotoren, die noch lange die wesentlichen Antriebe von Automobilen und Nutzfahrzeugen sein werden.“ Der Wunsch nach Austausch sei groß. Da viele Forscher, Entwickler und Automanager insbesondere aus dem Ausland noch immer unter Reisebeschränkungen leiden, werden alle drei Kongresse auch live im Internet übertragen. „Gerade aus China, den USA und europäischen Ländern wie Italien, Spanien und Frankreich ist das Interesse groß, trotz der Reisewarnungen an den Kongressen wenigstens virtuell teilzunehmen.“
Genehmigt haben die Behörden die Automobilkongresse „Automatisiertes Fahren“ am 13. und 14. Oktober in Wiesbaden, das auf Antriebstechnik fokussierte Experten-Forum Powertrain am 20. und 21. Oktober 2020 in Hanau sowie die 15. Fachtagung „Heavy-Duty-, On- und Off-Highway-Motoren“ in Mannheim, die sich am 10. und 11. November 2020 mit modernen Großmotoren beschäftigt.
„Wie sehr die Branche auf Live-Kongresse gewartet hat, zeigen die hochkarätigen Referenten“, so Heintzel. So wird in Wiesbaden Sigrid de Vries sprechen, Chefin des Europäischen Verbandes der Automobilzulieferer in Brüssel. Weitere Speaker sind Robert Lokner aus den USA, Microsoft-Senior Industry Solutions Manager Automotive/EMEA, sowie Ralph Lauxmann, Senior Vice President Systems & Technology von Continental. Beide berichten über den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung der Soft- und Hardware für das Automatisierte Fahren. Auf dem Experten-Forum Powertrain in Hanau wird Schaefflers Forschungsvorstand Uwe Wagner aktuelle Antriebskonzepte vorstellen. Mahle International-Vice President Jörg Rückauf spricht über den rasant wachsenden Trend zur Hybridisierung des Antriebs. Plug-in-Hybride sind aktuell noch stärker gefragt als Elektroautos.
Die 15. Heavy-Duty-Tagung in Mannheim beschäftigt sich besonders mit den Effizienzsteigerungen von Großmotoren und der Einführung synthetischer Kraftstoffe und der Wasserstofftechnik, um schärfere Emissionswerte einhalten zu können. So wird Börge Nielsen, Entwicklungschef für elektrische Antriebe bei Daimler Truck, über künftige Antriebstechniken in Daimler-Nutzfahrzeugen sprechen. Heinz-Jürgen Büchner, Managing Director Industrials, Automotive & Services bei der Deutschen Industriebank IKB, wird die Folgen der Coronakrise für globale Liefer- und Wertschöpfungsketten beschreiben. Wasserstoff als Energieträger für große Nutzfahrzeuge ist das Thema von Prof. Christopher Hebling, Forscher am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg.
Informationen zu allen Kongressen finden Sie unter: www.atzlive.de

Unternehmen: Motor Presse Stuttgart