Eurostars wertet Innovation bei VIBES.technology als eine der besten Europas

Garching bei München, 30.09.2020 (PresseBox) – Eurostars unterstützt internationale innovative Projekte kleiner und mittelständischer Unternehmen, die sich auf Forschung & Entwicklung konzentrieren. Zweimal pro Jahr werden alle Bewerbungen beurteilt und erhalten, wenn sie geeignet sind, eine Förderung. gate-Startup VIBES.technology hat in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München (TUM) und der BMW Group ein innovatives Projekt eingereicht. Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer Software, die das Geräusch- und Schwingungsverhalten neuer (elektrischer) Fahrzeuge exakt vorhersagt. Unter fast 400 europäischen Bewerbungen wurde die von VIBES in den Niederlanden als innovativste bewertet und belegt europaweit den zweiten Platz. Dieses Ergebnis garantiert die Förderung  und Umsetzung des Projekts.
Innovative Software für die Automobilindustrie
Während der zweijährigen Laufzeit des Projekts entwickelt VIBES eine Software, die mittels sogenannter Substruktur-Technologie genaue Geräusch- und Schwingungsprognosen für die Automobilindustrie erstellt. Durch geschickte Kombination von Computermodellen neuer Bauteile mit experimentellen Modellen vorhandener Bauteile, wird das Geräusch- und Schwingungsverhalten (der Fachbegriff lautet ‘NVH’, Noise and Vibration Harshness) in der Frühphase einer Fahrzeug-Neuentwicklung zuverlässig prognostiziert. So kann das Design optimiert werden, bevor der erste Prototyp in Bau geht, wodurch auf Herstellerseite wertvolle Zeit, Ressourcen und Kosten eingespart werden, und der Fahrer am Ende ein angenehmeres und entspannteres Fahrerlebnis hat.
Die Software auf aktuelle Anforderungen in der Elektrofahrzeug-Entwicklung abzustimmen ist die besondere Herausforderung dieses Projekts. Elektrofahrzeuge haben nicht den geräuschmaskierenden Effekt eines Verbrennungsmotors und erfordern einen anderen Entwicklungsansatz. Weitere Herausforderungen werden durch neue Komponenten verursacht, z.B. Klima-Kompressoren für die Temperierung der Batterie. Um für den Fahrer ein akustisch angenehmes Fahrgefühl zu schaffen, müssen die NVH Eigenschaften möglichst früh in der Entwicklung von in E-Fahrzeugen berücksichtigt werden.
Starke Partnerschaft
Die TU München, und speziell der Lehrstuhl von Prof. Daniel Rixen, ist führend auf dem Forschungsgebiet der dynamischen Substrukturierung. Die Einbindung des innovativen Marktführers BMW gewährleistet eine gute Abstimmung der Projektergebnisse auf die Anforderungen in der Praxis. Für VIBES wird die Entwicklung dieser innovativen Software eine wertvolle Ergänzung ihres bestehenden Produktportfolios sein.
“Die Zusammenarbeit mit der TU München und BMW,  sowie die Unterstützung durch Eurostars sind eine fantastische Möglichkeit, eine innovative Software zu entwickeln, welche es uns ermöglicht, exakte NVH-Vorhersagen zu treffen, sogar in anspruchsvollen Fahrzeugprojekten mit neuen Konzepten zur Elektrifizierung und Gewichtsreduktion. Wir sind stolz, dass unsere Niederländische Firma in diesem Innovationsbereich führend ist.” – Maarten van der Kooij, CEO VIBES.technology
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Maarten van der Kooij, CEO VIBES.technology, +31 85 744 09 70 oder mvanderkooij@vibestechnology.com
Über VIBES
VIBES.technology ist weltweiter Experte für modulare Schwingungs- und Akustik-Entwicklung in der Automobilindustrie. Mit der VIBES-Methodik werden Computersimulationen und Messdaten aus Tests kombiniert, wodurch Schwingungsprobleme erkannt werden, bevor ein echter Prototyp des Fahrzeugs gebaut wird. Das spart Zeit und Geld und liefert ein besseres Endergebnis.
VIBES entwickelt Software-Applikationen (SOURCE, DIRAC und die Toolbox) zur Durchführung dieser komplexen Analysen, bietet Trainings an und arbeitet ferner als technischer Berater für Automobil- OEMs und Lieferanten weltweit. VIBES wurde als Spin-off der TU Delft gegründet und unterhält Büros in Delft (Niederlande) und im Technologie- und Gründerzentrum gate in Garching bei München (Deutschland).
Über die Technische Universität München
Die Technische Universität München (TUM) kombiniert Spitzenforschung mit einem einmaligen Angebot für Studenten. Sie sucht nach Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft, einschließlich Mobilität & Infrastruktur. Die Universität denkt und handelt unternehmerisch und möchte einen nachhaltigen Nutzen für die Gesellschaft erzielen. Das macht sie zu einer der führenden Universitäten in Europa.
Über BMW
Die BMW Group ist weltweit führender Automobil- und Motorradhersteller im Premiumsektor mit den Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW-Motorrad. Als internationaler Konzern unterhält die BMW Group 31 Produktions- und Montagewerke in 15 Ländern. Das weltweite Verkaufs- und Vertriebsnetz erstreckt sich über mehr als 140 Länder. Premium und Langlebigkeit sind nicht voneinander zu trennen. Der Erfolg der BMW Group basiert traditionell auf einer langfristigen Vision und gesellschaftlicher Verantwortung. Ökologische und soziale Nachhaltigkeit hat das Unternehmen in seiner gesamten Wertschöpfungskette verankert. Produktverantwortung über den gesamten Lebenszyklus sowie die schonende Nutzung natürlicher Ressourcen sind ein integraler Bestandteil der Strategie.
 

Unternehmen: gate Garchinger Technologie- und Gründerzentrum GmbH