Augenschutz gleich Infektionsschutz

Altenberge, 30.09.2020 (PresseBox) – Eine Schutzbrille beugt wirksam Augenverletzungen durch vielerlei Einwirkungen vor. Im Gesundheitswesen wird sie als Infektionsschutz gegen Keime, Viren und Bakterien in Spritzern und Spraynebel zunehmend wichtiger. Wer dort professionell arbeitet braucht eine Brille, die perfekt sitzt, nicht drückt und gut anliegt. Gerade in Medizinberufen ist darüber hinaus präzises Sehen wichtig.
Genau darauf zielen drei neue Schutzbrillen des Hygienespezialisten Euronda ab. Die Monoart-Modelle Zero, Contemporary und FitUp ermöglichen stressfreies Sehen, dank Sichtscheiben der optischen Klasse I. Sie sind besonders kratz- und beschlagfest, leicht und dabei ansprechend im Design.
Mit weniger als 20 Gramm gehört das Modell Zero zu den leichtesten Bügelbrillen am Markt. Ihre anschmiegsame Form und das transparente Gestell verleihen der Zero eine angenehme Zurückhaltung.
Im Gegensatz dazu zeigt sich die Monoart Schutzbrille Contemporary markant. Die Vollrandbrille mit schwarzem nach unten transparent auslaufenden Gestell bietet einen separaten Seitenschutz.
Die Monoart Schutzbrille FitUp setzt ganz auf Komfort: Weites Sichtfeld, verstellbare Bügel, weicher Nasensteg und Soft-Pad-Einlagen ermöglichen höchsten Tragekomfort bei unterschiedlichen Kopfgrößen. Farbige Akzente, wahlweise in pink oder grün, geben der Brille eine individuelle Note.
Alle drei Modelle sind zertifiziert als Persönliche Schutzausrüstung (PSA Cat. II). Sie entsprechen der Norm EN 166 für persönlichen Augenschutz. Mehr Infos und Tipps zur Brillenwahl im Euronda-Blog zum Thema Schutzbrillen für Zahnarzt, Medizin & Kosmetik.

Unternehmen: EURONDA Deutschland GmbH