Der Veränderungsprozess des Recruitings um den Fachkräftemangel in Unternehmen entgegenzuwirken

Wetter, 14.09.2020 (PresseBox) – Der Veränderungsprozess des Recruitings um den Fachkräftemangel in Unternehmen entgegenzuwirken.
In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten ist es umso wichtiger, dass ein Unternehmen für seine eigene Stabilität auf zuverlässige und vor allem perfekt qualifizierte Mitarbeiter setzen kann. Insbesondere dann, wenn neue Mitarbeiter zur Erweiterung des Unternehmens gesucht werden, ist besonderes Fingerspitzengefühl gefragt. Nicht nur, dass passend qualifizierte Kandidaten ausgesprochen schwer zu finden sind, sie müssen selbstverständlich auch rein menschlich zum Unternehmen passen. Stimmt die Chemie zwischen Kandidat_in und Unternehmen nicht, ist eine fruchtbare Zusammenarbeit kaum möglich. Hierfür ist es notwendig Recruiter mit einzubeziehen, die sich dieser Herausforderung annehmen und mit ihren Methoden die passenden Bewerber finden.
Recruiter bedienen verschiedene Kanäle und Methoden um Kandidaten für die Stellenbesetzung zu generieren.  Hierzu gehört schon längst nicht mehr das Inserat in einer örtlichen oder regionalen Zeitung. Dies war immer der klassische Weg, der nun immens an Bedeutung verloren hat und selten zum gewünschten Erfolg führt, da es nicht mehr im ausreichenden Maß die betreffenden Bewerber erreicht und mitunter sehr teuer sein kann. Recruiter, die Kandidaten suchen, bedienen sich in erster Linie verschiedener Online-Möglichkeiten. Der Vorteil liegt hier bei der besseren Steuerbarkeit einzelner Stellenanzeigen. Zum einen ist die Stellenanzeige viel breiter verteilbar, zum anderen können Stellenanzeigen online viel effektiver von Bewerbern gesucht und gefunden werden. Veröffentlicht werden können entsprechende Anzeigen bei verschiedenen Jobportalen, in einem eigenen Bewerbungsbereich auf der Webseite des Unternehmen selbst oder aber in den sozialen Medien.
Aber auch hier zeigt sich, dass sich nicht mehr ausreichend „passende“ Kandidaten bewerben. Der größte Teil der Bewerbungen ist im Ansatz nicht verwendbar.
Genau dies ist der Punkt, indem die HR Abteilungen enorme Zeit und zum Teil auch Geld verschwenden und dennoch kein Resultat erreichen. Professionelle und spezialisierte Recruiter beherrschen zusätzlich die Ansprache von Kandidaten mittels Active Sourcing. Dies erfolgt anhand klassischer Direktansprache, über Business Portalen und Social Media Kanälen, bestätigt die Geschäftsführerin Sabrina Lassoued von LAS Recruitment. Die besonderen technischen Möglichkeiten, einem großen Netzwerk mit hervorragenden Kontakten und natürlich an einem hohen Maß an Praxiserfahrung sind der ausschlaggebende Punkt um Kandidaten für das Unternehmen zu gewinnen.
 
 

Unternehmen: LAS Recruitment