Caravan Salon Düsseldorf: Knaus Tabbert zieht überzeugendes Messe-Fazit

Düsseldorf/Jandelsbrunn, 14.09.2020 (lifePR) – Der Caravan Salon 2020 wird im Gedächtnis bleiben – als erste große Publikumsmesse, die nach dem Corona-Shutdown stattfand. Dank einem ausgeklügelten Hygiene-Konzept und dem vorbildlichen Verhalten aller Besucher und Aussteller war es eine mehr als gelungene Veranstaltung, die ein wichtiges Zeichen in diesen herausfordernden Zeiten setzte.
Aufgrund begrenzter Einlass-Kapazitäten konnten selbstverständlich nicht so viele Camping-Begeisterte den Caravan Salon besuchen wie in den vergangenen Jahren, dennoch kamen 107.000 Gäste zur Messe, genossen die Atmosphäre und schmiedeten Urlaubspläne. Denn Caravaning ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, es ist eine der beliebtesten – und dank der eigenen rollenden vier Wände derzeit auch sichersten – Urlaubsformen.
„Auch in diesem besonderen Jahr hat es uns der Caravan Salon ermöglicht, unsere Produkte zu zeigen – darüber freuen wir uns sehr“, sagt Gerd Adamietzki, CSO von Knaus Tabbert. Und die Freude ist begründet: Auch im Corona-Jahr 2020 verzeichnete die Knaus Tabbert AG ein hohes Interesse an ihren Produkten – und das nach dem Rekordjahr 2019. Das macht deutlich, wie sehr die Branche und die Nachfrage boomen. In den Hallen 1 (WEINSBERG, T@B, RENT AND TRAVEL), 4 (KNAUS, TABBERT) und 5 (MORELO) unterzeichneten zahlreiche Messebesucher – vom Caravaning-Einsteiger bis hin zum begeisterten langjährigen Camper – voll Vorfreude den Kaufvertrag ihres neuen Fahrzeugs.
Zu den Messe-Neuheiten von Knaus Tabbert zählte mitunter die RENT AND TRAVEL Kunden-App. Diese enthält von der vollständigen Buchungsstrecke über verschiedene Checklisten bis hin zur Bedienungsanleitung des Fahrzeugs, Infos zum Urlaubsland sowie Notfallnummern alle Details zur Fahrzeugmiete. RENT AND TRAVEL arbeitet mittlerweile mit 350 Partner-Reisebüros und 180 Mietstationen zusammen, an denen mehr als 1900 Reisemobile, CUVs und Wohnwagen der Marken KNAUS, WEINSBERG, TABBERT und T@B bereitstehen.
KNAUS präsentierte auf dem Caravan Salon unter anderem den neuen VAN TI. Dank der ausgeklügelten FoldXpand-Technologie entsteht ein völlig neues, automotives Heck – mit knapp zehn cm mehr Raumlänge im Inneren, ohne die Fahrzeuglänge außen zu vergrößern. Den Teilintegrierten, der quasi innen größer als außen ist, gibt es auch als üppig ausgestattetes Sondermodell VAN TI VANSATION. Zum 60-jährigen Markenjubiläum und 100. Geburtstag von Gründer Helmut Knaus nahm KNAUS die Messebesucher mit zu den Anfängen und stellte ein 1960er Schwalbennest sowie einen Traveller Baujahr 1988 aus.
Und auch WEINSBERG hatte ein Exemplar seines ersten Wohnmobils mitgebracht, das die Gäste des Caravan Salon mit seinem Oldtimer-Charme bestach. Die beiden neuen Teilintegrierten CaraLoft und CaraSuite begeisterten mit LFI-Dachhaube in moderner, dynamischer Formensprache. Dank der LFI-Technologie (Long‐Fibre Injection) ist die Dachhaube mit integrierter Isolation leicht und gleichzeitig sehr stabil – auch bei extremen Temperaturen.
Großes Interesse bei Medienvertretern wie Besuchern weckte der TABBERT ROSSINI. Das Einstiegsmodell in die TABBERT Premiumwelt hat nicht nur ein neues Design erhalten, das ihm eine noch exklusivere Note verleiht und die Wohlfühlatmosphäre weiter nuanciert. Er ist ab sofort auch als umfangreich ausgestattete FINEST EDITION erhältlich, die im Vergleich zum Serienmodell mit entsprechender Ausstattung einen enormen Preisvorteil bietet.
MORELO begeisterte nicht zuletzt mit seinem neuen Flaggschiff, dem GRAND EMPIRE. Das bisher größte und luxuriöseste MORELO Modell zeichnet sich durch modernste Technologie, hervorragendes Fahrverhalten sowie markantes Design aus. Außerdem feierte MORELO auf dem Caravan Salon sein zehnjähriges Bestehen – mit HOME, LOFT, LOFT LINER und PALACE als umfangreich ausgestattete Jubiläumsmodelle.
Der T@B, tropfenförmiger Caravan im Retro-Design, hatte einen bunten Bereich in der Knaus Tabbert-Halle 1, in den auch sein eigener Superheld „T@BMAN“ viele Gäste lockte.
Auch der Knaus Tabbert-Innovationsbereich gewährte spannende Einblicke: Die Besucher konnten sich dort über das in allen Fahrzeugen serienmäßige Wasserfilter-System, einen Heckträger inklusive Anhängerkupplung sowie ein praktisches Head-up-Display informieren. Außerdem zeigte Knaus Tabbert seine Kooperation mit Bosch Engineering: An einem Caravan-Chassis war es möglich, die Komponenten sowie die Funktionsweise des intelligenten 48 Volt-Bordnetz-Systems direkt zu besichtigen, das dank unabhängiger Stromversorgung längeres autarkes Caravaning ermöglicht.
Ebenso lockte die Knaus Tabbert-Innovationsbühne regelmäßig zahlreiche Zuschauer an. Mit Vorträgen von Kooperationspartnern – wie Velocate oder mein PLATZ -, informativen Marken-Präsentationen und Isa Speckmann vom Camping-Blog „Isas WoMo“ waren zahlreiche Highlights geboten.
Das neue Modelljahr 2021 begann, trotz besonderer Umstände, für Knaus Tabbert sehr überzeugend. „Dank dem umfassenden Sicherheitskonzept der Messe Düsseldorf und des Caravan Salon können wir auf eine tolle Veranstaltung zurückblicken“, freut sich CEO Wolfgang Speck. „Knaus Tabbert setzt Trends in der Branche – das zeigen uns die vielen begeisterten Kunden.“ Und CSO Gerd Adamietzki fügt hinzu: „Unsere gestiegenen Verkaufszahlen und Auszeichnungen mit dem Goldenen Reisemobil sind Bestätigung für die großartige Leistung des Knaus Tabbert-Teams.“
Die Knaus Tabbert AG allein zeigte über 170 Fahrzeuge auf der Messe und war mit mehr als 100 Mitarbeitern aus dem niederbayerischen Jandelsbrunn (Hauptsitz), Mottgers, Schlüsselfeld und Nagyoroszi (Ungarn) angereist.

Unternehmen: Knaus Tabbert GmbH