Zwischen Kreativität und literarischer Tradition

Stuttgart, 07.09.2020 (lifePR) – Spanisch wird an deutschen weiterführenden Schulen häufig erst spät, als dritte oder gar vierte Fremdsprache, gelernt, so dass nur kurze Lernstrecken zur Verfügung stehen. Die Verwendung literarischer Texte leidet in diesem Kontext meist darunter, dass ihre Komplexität in der Regel über den sprachlichen Kompetenzen der Lernenden liegt.
Vom Anfangsunterricht bis zum Spanischunterricht im Leistungskurs bieten sich vielfältige Möglichkeiten, hispanophone Literatur in einen kompetenz-, handlungs- und kommunikationsorientierten Fremdsprachenunterricht einzubinden. Der Sammelband „Zwischen Kreativität und literarischer Tradition“ zeigt anhand von konkreten Fallbeispielen auf, wie eine Bewahrung des literarischen Materials im Rahmen einer solchen textproduktionsorientierten Literaturarbeit möglich ist.
Corinna Koch et. al
Zwischen Kreativität und literarischer Tradition
282 Seiten, EUR 34,90
ibidem-Verlag, Stuttgart

Unternehmen: ibidem-Verlag