LCN-Sensormodul für 24 Volt-Betrieb

Rethen (Werk 2), 07.09.2020 (PresseBox) – Das Sensor-Modul LCN-UPS24 bindet Sensoren, Aktoren oder Taster über einen I- oder P-Anschluss in den LCN-Bus ein, wo Leistungsausgänge mit Netzspannung nicht benötigt werden oder aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind. Im Gegensatz zum LCN-UPS wird es statt mit Netzspannung mit 24 Volt betrieben, so dass es keine elektromagnetische Abstrahlung hat. Damit empfiehlt sich das LCN-UPS24 für sensible oder sicherheitskritische Anwendungsbereiche wie in Kinderzimmern, Schlafzimmern oder für Kunden mit hohen ökologischen Ansprüchen. Trotzdem stehen alle gewohnten Funktionen der LCN-Busmodule zur Verfügung, wie vier Regler, Zeitgeber, LED- und Relais-Funktionen, 12 Variablen sowie logische und arithmetische Funktionen. Das LCN-UPS24 kommt überall dort im LCN-Installationsbus zum Einsatz, wo die Vorschrift VDE 0100 berücksichtigt werden muss, wo keine Leistungsausgänge benötigt werden oder besondere baubiologische Anforderungen erfüllt werden müssen. Dazu hat das LCN-UPS24 eine besonders niedrige Bauhöhe, so dass es auch in beengten räumlichen Verhältnissen einfach zu installieren ist.

Unternehmen: ISSENDORFF KG