Eröffnung eines Zentrums für Nachhaltigkeit und grüne Wirtschaft bei Anklam

Greifswald, 03.09.2020 (PresseBox) – Mit Beginn des meteorologischen Herbstanfangs eröffnet in Murchin bei Anklam das „Bioökonomiezentrum Anklam“. In einer Eröffnungsveranstaltung, zu der Personen aus Politik, Wirtschaft, Sozialwesen und der Medienlandschaft des Landes geladen waren, wurde unter zeitgemäßen Hygienemaßnahmen der Standort feierlich eröffnet.
Entsprechend des Wechsels der Jahreszeit weht somit ab dem 01.09.2020 ein neuer, frischer Wind in der Region Vorpommern. Der Maßstab des Bioökonomiezentrums ist es, den internationalen wirtschaftlichen Zeitgeist zur Umsetzung von wissensbasiertem, nachhaltigerem und somit grünerem Wirtschaften regional zu festigen und dem notwendigen Wissensaustausch ein Forum zu bieten.
Das 2019 von Frau Prof. Braun neugegründete und von Frau Prof. Großjohann und Herrn Dr. Erhardt geführte Unternehmen Food- und Pharma-Service GmbH (FPS) nimmt hierbei sowohl die Stellung des Vermieters als auch die des Dienstleisters für pharmazeutische und Lebensmittelanalytik am Standort Murchin ein. Und dieses Dienstleistungsportfolio wird in Anbetracht der Bandbreite an Kompetenzrichtungen der Mieter ein breites Spektrum benötigt.
Bisher haben sich zusätzlich zur FPS, mit dem Stand vom 01.09., 10 weitere Firmen auf den Flächen des Zentrums eingemietet und 2 weitere Firmen sind in fortgeschrittenen Vertragsverhandlungen mit der FPS. Jeder dieser Mieter bringt hierbei ein Netzwerk mit, welcher zum Teil stark mit der Region und dem Bundesland verbunden ist. Des Weiteren bietet die Mischung aus etablierten und expandierenden Firmen (Enzymicals, Micromun), regionalen mittelständischen Unternehmen (Greifenfleisch, biosanica, Anklamer Fleisch- und Wurstwaren) und innovativen Start-Ups und Neugründungen (Grinol, Crackit, Anquor, Noc) eine explosive Mischung mit genug Zündkraft, um eine ganzheitliche, wirtschaftssektorenübergreifende Bioökonomiestrategie regional und national voranzutreiben.
Da die Bioökonomie eine stark wissensbasierte Disziplin ist, wird auch auf eine enge Zusammenarbeit mit dem akademischen Umfeld des Zentrums gezählt. Kooperationen mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Neubrandenburg, der Universität Greifswald und der Universität Rostock bieten ein ideales Umfeld für den Wissensaustausch und die ersten Schritte der Forschung und Entwicklung neuer Ideen. Aus dieser Zusammenarbeit sind bereits Prototypentwicklungen, Produktentwicklungen und vom Land geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekte entstanden. Weitere Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit einer bioökonomischen Fragestellung beginnen mit dem kommenden Kalenderjahr 2021.
Die Idee mit diesem Bioökonomiezentrum ein weiteres Getriebeteil in der Entwicklung zur nachhaltigen Zukunft bereitzustellen kam Frau Prof. Braun und Frau Prof. Großjohann hierbei vor gut 18 Monaten. Seitdem haben sich nicht nur Mieter angesiedelt, auch die FPS selbst blickt auf erreichte Meilensteine, wie dem Erhalt der GMP-Zertifizierung im Juni 2020 zurück. Noch im Herbst des Jahres 2020 wird neben dem Pharmasektor auch der Foodsektor mit der Laborakkreditierung nach DIN EN ISO 17025 einen wichtigen Meilenstein erreichen. Somit können mikrobiologische Untersuchungen von Fleisch- und Wurstwaren und Trinkwasser gemäß Trinkwasser Verordnung für unsere Kunden angeboten werden.
 

Unternehmen: Food- und Pharma-Service GmbH in Murchin (FPS)