ITZBund und BSI intensivieren Zusammenarbeit für mehr IT-Sicherheit

Bonn, 01.09.2020 (PresseBox) – Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) intensivieren ihre Zusammenarbeit, um den wachsenden Herausforderungen an die IT-Sicherheit zu begegnen. Dazu schlossen sie am 31. August 2020 in Bonn eine Rahmenverwaltungsvereinbarung.
In Zeiten steigender Herausforderungen an die IT-Sicherheit auch für die Bundesverwaltung stärken das ITZBund und das BSI mit einer Rahmenverwaltungsvereinbarung die Grundlagen ihrer Zusammenarbeit. Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung am 31. August 2020 in Bonn intensivieren der zentrale IT-Dienstleister des Bundes und die Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes ihre gemeinsamen Anstrengungen, die Digitalisierung der Bundesverwaltung sicher zu gestalten. Ziel der Vereinbarung ist es, die Abstimmungsprozesse zwischen den beiden Behörden weiter zu verbessern und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln und umzusetzen.
Dr. Alfred Kranstedt, Direktor des ITZBund: „IT-Sicherheit ist ein kritischer Faktor für die Digitalisierung der Bundesverwaltung. Zum Schutz unserer Infrastruktur vor steigenden Gefahren für die Cybersicherheit ziehen wir mit unserem Partner BSI fest an einem Strang. Die Vereinbarung wird uns hier weiter stärken.“
 

Unternehmen: ITZBund Dienstsitz Bonn