robotron*IPEA – Geprüfte, DIN EN ISO 50001 konforme Software

Dresden, 13.07.2020 (PresseBox) – Robotrons Software-Plattform für die industrielle Prozess- und Energieanalyse robotron*IPEA wurde nun in die Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft aufgenommen. Damit lohnt sich der Einsatz der Software für Unternehmen doppelt – denn er hilft Energieverbräuche nachhaltig zu optimieren bzw. zu senken und wird zugleich staatlich gefördert.
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat robotron*IPEA in die Liste der förderfähigen Softwarelösungen aufgenommen. Die Plattform erfüllt somit die zahlreichen Anforderungen, die an eine Energiemanagement-Software gestellt werden. Dazu zählen umfassende Funktionalitäten hinsichtlich Datenaus-wertung, Visualisierung, Berichtswesen, Alarme, Integration in bestehende Systeme und Support. Auf Grundlage der geltenden DIN EN ISO 50001 wertet robotron*IPEA messtechnische Daten für die energetische Bewertung aus, ist entsprechend dem PDCA-Zyklus (Plan-Do-Check-Act-Zyklus) aufgebaut und bietet vor allem vielfältige Möglichkeiten für das Controlling und Monitoring der gesetzten Energieziele.
Unternehmen, die über ein zertifiziertes Energie- oder Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 verfügen oder sich im Zertifizierungsprozess befinden, können eine Förderung in Höhe von bis zu 40 Prozent der Investitionskosten und bis zu einer Gesamthöhe von max. 10 Mio. Euro erhalten.
„Wir sind erfreut über die Aufnahme von robotron*IPEA in die Liste der förderfähigen Lösungen des BAFA, die es unseren Kunden finanziell erleichtert, unsere Softwarelösung einzusetzen. Damit können künftig kritische Energieverschwendungen im industriellen Umfeld identifiziert und vermieden werden“, berichtet Herr Dr. Frank Effenberger, Produktmanager robotron*IPEA.
Das BAFA fördert in seinem Programm Unternehmen, die in hocheffiziente Technologien investieren und damit nachhaltig für sparsame und rationelle Energieverwendung in ihrem Betrieb sorgen. Dabei werden im Rahmen des sog. Modul 3 – MSR, Sensorik und Energiemanagement-Software vor allem Software und Hardware im Zusammenhang mit der Einrichtung oder Anwendung eines Energie- oder Umweltmanagementsystems gefördert. Neben dem Erwerb, der Installation und der Inbetriebnahme von Software-Lösungen berücksichtigt die Bundesförderung unter anderem auch Investitionen für Sensoren zur Erfassung von Energieströmen sowie für Steuer- und Regelungstechnik zur Beeinflussung von Systemen und Prozessen.
 

Unternehmen: Robotron Datenbank-Software GmbH