Wenn Planer aus Wut das Büro verwüsten

Dürnau, 02.07.2020 (PresseBox) – So unterhaltsam kann Qualitätsmanagement sein: In einem Youtube-Video zeigt der QualitätsVerbund Planer am Bau, was passiert, wenn harte Fakten die Emotionen überkochen lassen.
Die Fakten: 13 Prozent der Arbeitszeit verschwenden die Mitarbeiter in deutschen Büros im Durchschnitt mit Suchen. Das hat eine Studie unter der Leitung von Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Daniel Markgraf an der AKAD Hochschule Leipzig ergeben. Eine Beispielsberechnung verdeutlich den Verlust. Bei 200 Arbeitstagen verbringen die Mitarbeiter danach 26 Tage ausschließlich mit dem Suchen in digitalen und analogen Welten: Dateien, Kontaktdaten, Unterlagen, Aktennotizen, Druckerzubehör, Ladekabel und was sonst noch alles verlegt werden kann. Bei einem Jahresgehalt von 42.000 Euro summiert sich das bei zehn Mitarbeitern auf 54.600 Euro im Jahr.
Das anderthalbminütige, von der Produktionsfirma Safrany Arts realisierte Video zeigt einen grauhaarigen Chef, den bei diesen Zahlen so die Wut packt, dass er sein gesamtes Büro in Trümmer legt. Das Video hat Potenzial zum Viral Hit. Denn wer würde da nicht manchmal gern die Faust durch den Monitor schlagen?
Die Lösung des Problems wird in dem Video am Rande angerissen: Das Qualitätsmanagement Planer am Bau ist ein praxisnahes, speziell für Planungsbüros entwickeltes System, das mit wenig Aufwand eingeführt werden kann, jedoch viel Verschwendung und Ärger vermeiden hilft.
Link zum Wut-Film: https://youtu.be/IZhrvVF1oKE

Unternehmen: QualitätsVerbund Planer am Bau


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de