Neuerscheinung: Jeder kommt mal dran – (Ein)-wenig Weisheit und Spott

Kaarst, 30.06.2020 (lifePR) – Über das Buch
Antonia Fournier sieht Menschen intensiv an und versucht ihr Wesen zu ergründen. Treffsicher werden menschliche Unarten und Eigenarten, Schwächen und Gebrechen mit äußerst sparsamen Strich – es ist manchmal weniger als eine Kontur – aufs Korn genommen. Diese Zeichnungen sind Paradebeispiele für die Kunst des Weglassens. Mit einer guten Portion Humor ergänzen die Texte spöttisch aber doch liebevoll, augenzwinkernd und zuweilen sarkastisch die Zeichnungen.
Antonia Fournier
Jahrgang 1944, studierte an der Hochschule der Künste (HdK) in Berlin. Nach dem Examen (Dipl. Grafikerin) arbeitete sie seit 1969 in Konzernen und Agenturen im Bereich der Werbung. Seit 1980 lebt sie als freischaffende Künstlerin zunächst im Düsseldorfer Raum und jetzt im Westerwald. Sie macht diverse Ausstellungen im In- und Ausland. Sie malt und zeichnet, schreibt und illustriert Kinderbücher und macht Charakterstudien.

Unternehmen: ROMEON VERLAG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de