Immer einen Schritt voraus – ADTANCE hat sich für die Teilnahme am German Accelerator Program durchgesetzt

Wald-Michelbach, 03.06.2020 (PresseBox) – German Accelerator ist eine Organisation, die Unternehmen mit hohem Potenzial in den weltweit führenden Innovationszentren an ihren Standorten auf eine rasante lehrreiche Reise mitnimmt. Unternehmen müssen sich für dieses Programm bewerben, welches nach der Aufnahme kostenlos und in hohem Maße auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten ist. Das Programm ermöglicht vor allem jungen Unternehmen den Eintritt in internationale Märkte und die Erzielung schneller Erfolge. Die Organisation wurde 2011 gegründet und wird von der German Entrepreneurship GmbH betrieben und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.
ADTANCE hat sich für das German Accelerator Program in den USA am Standort New York beworben und sich in 3 Bewerbungsrunden mit sechzehn weiteren Unternehmen, die sich für die unterschiedlichen Standorte des US-Programms beworben haben durchgesetzt. Für ADTANCE wäre auch der Standort Silicon Valley für die Teilnahme am Programm in Frage gekommen. ADTANCE hat sich jedoch bewusst für den Standort New York entschieden, da das Unternehmen damit näher an seinen Kunden ist und direkten Zugang zur Industrie hat.
Namhafte Unternehmen, die bereits durch das German Accelerator Programm unterstützt wurden und erfolgreich an dem Programm teilgenommen haben, sind unter anderem das deutsche Flaggschiff Startup N26 und das Milliarden geschätzte Softwareunternehmen Celonis.
Mit dem German Accelerator Program hat ADTANCE nun die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen und Workshops von Experten und Unternehmern beraten und individuell coachen zu lassen. Außerdem wird ADTANCE einem starken Netzwerk von potentiellen Partnern, Kunden und Investoren vorgestellt, die Interesse an ADTANCE-Produkten zeigen.
Das Programm wird im Juli dieses Jahres beginnen. Typischerweise findet das Programm vor Ort in New York oder im Silicon Valley statt. Aufgrund der aktuellen Situation wird es jedoch remote mit Hilfe von Live-Video Konferenzen durchgeführt werden – „was wir bei ADTANCE natürlich etwas bedauern“, so Nils Arnold, CEO & Co-Founder der ADTANCE GmbH & Co. KG. Weiter führt er aus: „New York wäre sicherlich ein besonderes Erlebnis gewesen, und natürlich ist es immer ein größeres Vergnügen, mit Menschen in persönlichen Kontakt zu treten. Wie dem auch sei, wir wissen, dass es nur großartig werden kann, wir freuen uns und sind sehr gespannt was diese Erfahrung im 3. Quartal mit sich bringen wird.“

Unternehmen: ADTANCE GmbH & Co. KG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de