Enginsight setzt auf Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Authenticator-App

Jena, 27.05.2020 (PresseBox) – Wir kümmern uns nicht nur um die Sicherheit Ihrer gesamten IT-Infrastruktur, sondern legen auch an unsere eigene Software höchste Sicherheitsstandards. Deshalb haben wir die Option einer Zwei-Faktor-Authentifizierung via Authenticator-App zu Enginsight hinzugefügt. Außerdem können Sie sich ab Version 2.7.0 PDF-Berichte Ihres Inventars ausgeben lassen.
Zwei-Faktor-Authentifizierung
Der Benutzer-Passwort-Kombination einen zweiten Faktor hinzuzufügen, erhöht wesentlich die Sicherheit Ihrer Accounts. Auch in Enginsight können Sie eine zweite Stufe zur Authentifizierung nutzen, um Ihr Benutzerkonto abzusichern.
Authenticator-App
Bisher konnten Sie sich als zweiten Faktor einen Code per SMS oder E-Mail zusenden lassen. Mit Version 2.7.0 haben wir die Nutzung einer Authenticator -App hinzugefügt.
Sie können Ihre präferierte Authenticator -App nutzen. Scannen Sie einfach den QR-Code und fügen Sie Enginsight hinzu. Je nachdem, welche Daten Sie in den Einstellungen Ihres Benutzerkontos hinterlegt haben, stehen Ihnen entsprechende Möglichkeiten für die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu Verfügung:
Authenticator und Handynummer hinzugefügt: Authenticator und SMS werden angeboten
Authenticator hinzugefügt, keine Handynummer: nur Authenticator wird angeboten
Handynummer hinzugefügt, kein Authenticator: nur SMS wird angeboten
weder Authenticator noch Handynummer hinzugefügt: E-Mail wird angeboten
Login
Bisher waren nur bestimmte Funktionen mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung zusätzlich geschützt. Wenn Sie möchten können Sie den zweiten Faktor nun auch beim Login abfragen lassen. Dabei steht Ihnen die Möglichkeit zu Verfügung, für 30 Tage vertrauenswürdige Geräte festzulegen, bei denen nach der ersten Anmeldung kein zweiter Faktor mehr nötig ist.
Inventarberichte
Im Inventar werden alle Assets gesammelt, die ein Watchdog im Netzwerk auffindet. Sie können zu den einzelnen Assets Informationen hinterlegen und eine agentlose Überwachung etablieren.
Die Liste aller Assets können Sie sich nun als PDF-Report ausgeben lassen. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um eine lückenlose Dokumentation Ihrer Geräte im Netzwerk zu erstellen.
Schon seit der Version 2.6.0 können Sie in den Einstellungen des jeweiligen Watchdogs konfigurieren, nach wie vielen Tagen die Einträge von Assets, die der Watchdog nicht mehr erreicht, aus dem Inventar gelöscht werden sollen. Außerdem können Sie eine Inventarbereinigung durchführen, um alle Einträge zu löschen.
Pulsar-Agent liefert Trust-Zertifikate mit aus
Bei älteren Systemen konnte es bisher vorkommen, dass api.enginsight.com als nicht vertrauenswürdig angesehen wurden, da die Root-CA Zertifikate auf dem Hostsystem fehlen. Die Kommunikation des Pulsar-Agents war dann nicht möglich.
In seiner neuen Version liefert der Pulsar-Agent die entsprechenden Zertifikate bei der Installation mit aus, sodass dieses Problem nicht mehr auftreten kann.

Unternehmen: Enginsight GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de