CETA Testsysteme GmbH ruft Corona-Soforthilfe-Aktion ins Leben

Hilden, 27.04.2020 (PresseBox) – Die Corona-Pandemie stellt höchste Anforderungen an das Gesundheitssystem und die Verfügbarkeit von medizinischen Geräten und Schutzausrüstung. Hersteller medizintechnischer Produkte sind mit Produktionsengpässen konfrontiert, stehen vor der Herausforderung, Nacharbeitsplätze ausrüsten oder zusätzliche Prüfplätze einrichten zu müssen und das zu einer Zeit, wo die gewohnten Versorgungsketten eher unsicher sind.
Aus diesem Grund hat die CETA Testsysteme GmbH eine Corona-Soforthilfe-Aktion ins Leben gerufen und stellt Herstellern medizintechnischer Produkte ihren verfügbaren Bestand an Vorführgeräten für die Dichtheits- und Durchflussprüfung kurzfristig und kostenfrei zur Verfügung.
„Als Hersteller von Dichtheits- und Durchflussprüfgeräten möchten wir unseren Beitrag bei der Bewältigung der Herausforderungen der Corona-Pandemie leisten“, erklärt Dr. Joachim Lapsien, Vertriebsleiter der CETA Testsysteme GmbH. Die Bereitstellung der Prüfgeräte – abhängig von Verfügbarkeit und technischer Eignung – erfolgt für vorerst drei Monate; nachfragende Unternehmen gehen keinerlei Verpflichtungen ein. Voraussetzung ist, dass Prüfgeräte in einem auf die Folgen der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 bezogenen, medizintechnischen Produktbereich eingesetzt werden.
Um den kurzfristigen Einsatz zu ermöglichen, erfolgt die Auslieferung inkl. Applikationssoftware für die Fernunterstützung sowie mit aktueller Kalibrierung und Kalibrierschein, um die entsprechende Prüfqualität sicherzustellen.
Mögliche Anwendungen bzw. Einsatzbereiche:
Öffnungs- und Schließpunkte von Ventilen
Volumenstrommessung (Filterelemente, Ventile, Leitungen, Pipetten, Membranelemente)
Dichtheitsprüfung direkt befüllbarer Produkte (Behälter, Absperrventile, Schlauchverbinder, Steckverbinder)
Dichtheitsprüfung gekapselter Produkte (Sensoren, elektronische Steuergeräte)
Pneumatische Funktionsprüfung bzw. -betätigung
Prüftechnik im Überblick:
Prüfmedium Druckluft
Dichtheitsprüfgeräte mit Differenzdrucksensor bzw. Relativdrucksensor für die Druckbereiche von -1 bis +10 bar und nachweisbare Leckraten bis hinab zu 10-3 mbar l/s (abhängig vom Prüfteilvolumen)
Durchflussprüfgeräte mit laminarer Messstrecke für Durchflussbereiche zwischen 3 ml/min bis 220 l/min (abhängig vom Prüfdruck)
Einsatz der Prüfgeräte in Handarbeitsplätzen und vollautomatischen Produktionslinien möglich
Weiterführende Informationen über die Aktion unter https://www.cetatest.com/startseite/
Telefonische Anfragen an +49 2103 2471-10 oder -19 bzw.
per Mail mit dem Betreff „CETA Corona Soforthilfe“ an
guenter.gross@cetatest.com (Günter Groß, Geschäftsführer CETA Testsysteme GmbH) oder
joachim.lapsien@cetatest.com (Dr. Joachim Lapsien, Vertriebsleiter CETA Testsysteme GmbH)

Unternehmen: CETA Testsysteme GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de