Hochschule Worms stärkt die Internationalisierung durch eine Kooperation in Mexiko

Worms, 14.02.2020 (lifePR) – Ende Januar reisten Prof. Dr. Henning Kehr (Vizepräsident der Hochschule Worms) und Michael Müller (Studienrichtungsmanager IBA) im Rahmen einer angehenden Kooperation nach Mexiko. Zwei Autostunden nordöstlich von Mexiko City entfernt, besuchten die Vertreter der Hochschule Worms die Universidad Autónoma del Estado de Hidalgo (Autonomen Universität des Bundesstaates Hidalgo). „Wir waren beeindruckt, was die Universidad Autónoma del Estado de Hidalgo in Bezug auf Innovation, Forschung und Internationalisierung leistet“, sagte Henning Kehr, in einem Interview mit Vertretern der Presse nach der feierlichen Vertragsunterzeichnung. Der Schwerpunkt der Kooperation liegt im Bereich Forschung und Lehre. Seitens der UAEH sowie der Hochschule wurde die hohe Bedeutung solcher internationalen Kooperationen erwähnt. Sie dienen sowohl dem akademischen wie auch interkulturellem Wissens- und Erfahrungsaustausch.
Der Rektor der UAEH wies darauf hin, dass eine Kooperation mit der Hochschule Worms die internationale Vision der UAEH fördert und stärkt. Vor diesem Hintergrund ist erwähnenswert, dass die UAEH im Rahmen eines Institutionsentwicklungsplans bis 2035 zu den besten Universitäten der Welt zählen möchte – und dieses Ziel ambitioniert verfolgt. Prof. Dr. Kehr betonte bei der Unterzeichnung, dass die Hochschule Worms und die UAEH gemeinsame Ziele und Ideale verfolgen, von welchen beide Institutionen, besonders im Hinblick auf Innovationen im Bereich der Forschung und Lehre, profitieren werden.
Nächste Schritte im Fokus
Ziel der Kooperation ist ein Doppelabschluss auf Masterebene. So sollen sowohl Studierende aus Mexiko in Worms als auch Studierende aus Worms in Mexiko, für einen festgelegten Zeitraum an der jeweiligen Partneruniversität- bzw. Hochschule studieren und eine vorher definierte Anzahl an Leistungspunkten erreichen. In der Folge erhalten die Studierenden zwei Abschlüsse. Einen Abschluss von der Hochschule Worms im Studiengang Global Trade Management sowie den entsprechenden Masterabschluss von der UAEH. Ein vergleichbares Programm ist aufgrund der ähnlichen Visionen beider Bildungseinrichtungen und der sehr guten Zusammenarbeit auch für Bachelorstudierende vorstellbar.
Neben diversen öffentlichen Terminen hielten die Vertreter der Hochschule Worms drei Vorlesung im Auditorium der Universität vor rund 200 Studierenden und akademischen Vertretern der UAEH. Die Studierenden zeigten nicht nur großes Interesse an den behandelten Themen, sondern auch an einem Studium an der Hochschule Worms – was beide Kooperationspartner hoffnungsvoll in die gemeinsame Zukunft schauen lässt.

Unternehmen: Hochschule Worms


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de