Die Dresdner Philharmonie geht mit guter Bilanz ins Jahr ihres 150-jährigen Bestehens und macht historische Programmhefte und Aufnahmen online zugänglich

Dresden, 31.01.2020 (lifePR) – Gestiegene Auslastung, höhere Besucherzahlen, mehr Veranstaltungen – die Dresdner Philharmonie blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019. Insbesondere im Bildungsbereich zeigen die Zahlen, dass eine stark gestiegene Zahl an Angeboten auch auf eine entsprechende Nachfrage trifft.
Frauke Roth, Intendantin der Dresdner Philharmonie: „Der neue Konzertsaal im Kulturpalast und die Dresdner Philharmonie sind für mich nach wie vor wie ein kleines Wunder. 92,5 Prozent Auslastung in den Veranstaltungen des Orchesters und mehr als 210.000 Besucher sind dafür ein beeindruckendes Zeugnis (insgesamt waren über 313.000 Gäste in den Veranstaltungen im Konzertsaal). Das zeigt, dass das Dresdner Publikum unser Haus schätzt und mit unseren Musikern sehr verbunden ist. Ganz zentral und wichtig ist für die Philharmoniker und mich persönlich Förderung und musikalische Bildung junger Menschen. In diesem Bereich hatten wir 2015 siebzehn Veranstaltungen, jetzt sind es 78! Hier gilt mein Dank sowohl dem Orchester und den Künstlern als auch allen meinen Mitarbeitern. Und ich freue mich über die vielen Abonnenten, die sich für ein festes Abo entschieden haben. Das zeugt von der Akzeptanz unseres Angebots ebenso wie von der hohen Qualität unserer Konzerte.“
Die Auslastung der Veranstaltungen der Dresdner Philharmonie ist im Jahr 2019 um 2,5 Prozent auf 92,5 Prozent gewachsen. Es kamen 210.182 Besucher, das waren 20.000 mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden von der Dresdner Philharmonie 234 Veranstaltungen angeboten (2018: 196), davon allein 78 im Educationbereich.
Die Zahl der Abonnenten ist konstant hoch, dabei ist ein wachsendes Interesse an Festplatz-Abonnements festzustellen (die meist altersbedingten Kündigungen wurden von neuen Abos kompensiert, insgesamt gibt es mehr Festplatzabonnenten als im Jahr zuvor (2018: 5.907, 2019: 5.991). Die Zahl der Wahlabonnenten hat sich dagegen um 267 auf 2.886 verringert.
Die Anzahl von Fremdveranstaltungen im Konzertsaal ist von 98 auf 105 gestiegen, sie hatten 112.198 Besucher. Insgesamt betrug die Besucherzahl im Konzertsaal 313.458 (2018: 305.601).
Die wichtigsten Kennzahlen finden Sie im Vergleich mit den vergangenen Jahren im Anhang.

Unternehmen: Dresdner Philharmonie


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de