Netzwerk für Netzer

Berlin, 30.01.2020 (PresseBox) – Stromnetzbetreiber aus Nord- und Ostdeutschland haben sich zu einem Energieeffizienz-Netzwerk zusammengeschlossen. Initiiert durch den Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW) wurde am 24.01.2020 das erste Branchen-Netzwerk für Netzbetreiber gegründet. Bei der Gründung dabei waren ENSO Netz, Harz Energie Netz, Stromnetz Berlin, Stromnetz Hamburg und Westfalen Weser Netz.
Versorgungssicherheit und Kosteneffizienz zählen für Netzbetreiber nach wie vor zu den zentralen Zielen, allerdings sind Energieeffizienz und Klimaschutz zunehmend in den Fokus gerückt. „Ein umweltschonender Netzbetrieb ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Hier sehen wir uns in der Pflicht gegenüber unseren Kunden und natürlich gegenüber den Städten und Gemeinden, in denen wir tätig sind“ erläutert Thomas Schäfer, Geschäftsführer der Stromnetz Berlin GmbH, der persönlich an der Gründung teilgenommen hat. Auch Thomas Volk, Geschäftsführer der Stromnetz Hamburg GmbH, ließ es sich nicht nehmen, das Netzwerk persönlich aus der Taufe zu heben und erläutert „Wir haben in Hamburg in Sachen Energieeffizienz schon eine Menge erreicht, aber wir wollen noch besser werden. Deshalb ist für uns ein Erfahrungsaustausch mit anderen Netzbetreibern sehr förderlich.“
Denn mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass die Teilnahme an einem Energieeffizienz-Netzwerk das Einsparen leichter macht. Mehr als 260 Netzwerke sind bereits bei der bundesweiten Initiative Energieeffizienz-Netzwerke registriert. Neben neuen Ideen, fachlichem Input und Erfahrungsaustausch weckt das gemeinsame Einsparziel den sportlichen Ehrgeiz, geplante Maßnahmen schneller und effizienter umzusetzen.
Das funktioniert besonders gut, wenn sich die Teilnehmer eines Netzwerks über vergleichbare Prozesse und Techniken austauschen können. Deshalb hat der BDEW sich als Plattform angeboten, interessierte Netzbetreiber zu einem Energieeffizienz-Netzwerk zusammen zu führen. Auf der Gründungsveranstaltung hat sich bestätigt, dass ein Branchennetzwerk genau der richtige Weg ist, denn die vereinbarten Themen für die kommenden 3 Netzwerkjahre beziehen sich auf die besonderen Anforderungen von Netzbetreibern, wie zum Beispiel Messtechnik, Arbeitsorganisation, Umspannwerke der Zukunft und innovative Technologien.
Und weil der Erfahrungstausch zentraler Punkt des Netzwerks „EEN Stromnetze“ sein soll, haben sich die Beteiligten für das gr-EEN -Konzept von Arcanum Energy entschieden. Der Netzwerk-Spezialist aus Unna sorgt mit seiner Moderationsweise und der speziellen gr-EEN-Onlineplattform dafür, dass die Teilnehmer in den Austausch treten und sich untereinander bestmöglich vernetzen können.
Interessierte Netzbetreiber können sich dem Netzwerk noch anschließen. Hartmut Kämper vom BDEW und Moritz Becker von Arcanum Energy stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Unternehmen: Arcanum Energy


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de