Cactus Technologies an der Embedded World 2020

Waldshut-Tiengen, 28.01.2020 (PresseBox) – Cactus Technologies, Spezialist für industrielle Speichermedien, erweitert sein Produktsortiment an M.2-Speicherkarten. Der weltweit agierende Hersteller präsentiert an der Branchenmesse Embedded World schnelle und zuverlässige Speicherkarten mit PCI-Express-Interface.
Pünktlich zur Branchenmesse Embedded World in Nürnberg ergänzt der Speicherhersteller Cactus Technologies sein Sortiment an M.2-Karten für anspruchsvolle Industrieanwendungen. Neu sind SLC-Speicher (Single Level Cell) mit PCI-Express-Interface im Formfaktoren 2242 (22x42mm)erhältlich. Zudem präsentiert Cactus seinen ersten 3D-NAND-Speicher. Dabei handelt es sich um eine M.2-Karte im Formfaktor 2280 (22x80mm)
Steigende Nachfrage nach M.2-Karten
Gerade bei Erstausrüstern ist M.2 sehr beliebt. Weiter stellen viele Hersteller von Industriesteuerungen standardmäßig M.2-Erweiterungssockel bereit. Entsprechend häufig werden die Speicherkarten in der Industrie eingesetzt. Cactus Technologies reagiert darauf mit zwei neuen Speichertypen.
SLC-Speicher mit PCI-Express-Schnittstelle
Bei den M.2-Karten aus der Cactus 730P Serie handelt es sich um SLC-Speicher im Formfaktor 2242. Dank ihren SLC-NAND (Single Level Cell), die nur zwei Ladungszustände pro NAND-Zelle kennen, erreichen die M.2-Karten eine sehr hohe Anzahl Schreib- und Löschzyklen. Mit hochwertigen 24nm-NAND gehören sie zu den langlebigsten am Markt. Langlebigkeit vereinen sie mit einem schnellen PCIe-Interface. Damit eignen sich die M.2-Karten für anspruchsvolle Industrieanwendungen wie Automotive-, Windenergie- oder Automationsanwendungen. Erhältlich sind sie in den Kapazitäten 8GB und 16GB.
Cactus Technologies erstmals mit 3D-NAND
Als weitere Neuheit präsentiert Cactus die M.2-Karte aus der Cactus 270P Serie im Formfaktor 2280. Dabei handelt es sich um das erste Cactus Produkt überhaupt, das über 3D-NAND verfügt. Karl Kleemann von Cactus Technologies sagt dazu: «3D-NAND haben unseren hohen Anforderungen an Zuverlässigkeit und Langlebigkeit bisher nicht genügt.» Die in der 270P Serie verwendeten industriellen 3D-NANDs hätten während einer gründlichen Testphase aber bewiesen, dass sie gute Endurance- und Retention-Werte ermöglichten, so Kleemann.
Entsprechend hat sich Cactus entschieden, 3D-NAND-Produkte ins Portfolio aufzunehmen. Wie bei den SLC- und MLC-Speichern reizt Cactus die technologischen Möglichkeiten aus, um eine möglichst lange Haltbarkeit der Speicher (Endurance) und der darauf gespeicherten Daten (Retention) zu garantieren. Erreicht wird das mit den hochwertigen NAND-Bausteinen und mit einer cleveren Firmware. Weiter hat Cactus eine umfangreiche Produktqualifikation vorgenommen und unterzieht sämtliche Speicher einem ausgeklügelten Testverfahren. Entsprechend paart die 270P Serie 3D-NAND-Technologie mit echten Langzeitqualitäten.
In Verbindung mit dem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis stellen die neuen 3D-NAND-M.2-Karten für manche Industrieanwendung eine lohnende Alternative zu MLC-Speichern dar. Insbesondere dann, wenn große Speicherkapazitäten gefordert sind. Für sehr anspruchsvolle Anwendungen empfiehlt Cactus aber nach wie vor den Einsatz von SLC-Speichern.
Erhältlich sind die neuen M.2-Karten in Deutschland über die offizielle Distributorin Syslogic.
Cactus Technologies M.2 730P Series (SLC)
Formfaktor: M.2 2242
Kapazität: 8GB bis 16GB
Temperaturbereich: 0 bis +70 Grad Celsius
Erweiterter Temperaturbereich: –40 bis +85 Grad Celsius (optional)
Cactus Technologies M.2 270 P Series (3D NAND)
Formfaktor: M.2 2280
Kapazität: 128GB und 1TB
Temperaturbereich: 0 bis +70 Grad Celsius
Erweiterter Temperaturbereich: –40 bis +85 Grad Celsius (optional)
Besuchen Sie Cactus Technologies an der Embedded World in Nürnberg
25. Februar bis 27. Februar 2020, Halle 2, Stand 251

Unternehmen: Syslogic GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de