thyssenkrupp installiert Australiens erste iwalks an den Flughäfen Perth und Melbourne

Essen, 27.01.2020 (PresseBox) –
Zwei der vier hochmodernen Fahrsteige auf einer neuen Skybridge am Flughafen Perth sind 92 Meter lang – die längsten iwalks, die thyssenkrupp Elevator je gebaut hat
Die schmale Brücke in spektakulärem Design verbindet das Terminal des Flughafens Perth mit einer neuen Bahnverbindung, die Passagiere zum Flughafen oder direkt ins Zentrum der westaustralischen Hauptstadt bringt
Die flache Konstruktion des iwalk passt ideal zur Ästhetik von Flughäfen und erfordert keine komplizierten Baumaßnahmen
thyssenkrupp Elevator hat seine hochmodernen Fahrsteige erstmals auch in Australien verbaut: Mehrere iwalks gehen diesen Monat am Flughafen Perth auf einer neuen, 280 Meter langen Skybridge, die als erhöhter Panorama-Fußweg den Flughafen mit einer neuen Bahnstation verbindet, in Betrieb. Zudem installiert das Unternehmen vor Ort drei Hochleistungsaufzüge, die jeweils bis zu 66 Personen pro Fahrt befördern können.
Zwei der vier iwalks von Perth werden bei Abschluss der Installation 92 Meter lang sein – die längsten iwalks, die thyssenkrupp je produziert hat. Zwei weitere Exemplare sind jeweils 38 Meter lang. Die hochmodernen Fahrsteige können 7.300 Passagiere pro Stunde befördern. Sie unterstützen damit den Transport der – laut Public Transport Authority of Western Australia – zu erwartenden 20.000 Gäste pro Tag, die in Spitzenzeiten die Verbindung Forrestfield-Flughafen nutzen werden.
„thyssenkrupp Elevator wurde aufgrund der langjährigen und guten Beziehung der Auftraggeber und dem Unternehmen ausgewählt. Von Anfang an haben wir die iwalks als optimale Lösung identifiziert, um dem Kunden auch einen ästhetischen Nutzen zu bieten: Die iwalks benötigen nur eine besonders flache Grube und sind daher bestens geeignet für die schwebende, schmale Brücke“, erklärt Peter Walker, CEO thyssenkrupp Elevator. „Es sind Innovationen wie diese, die das Business nach vorne bringen: Ihr wahres Potenzial entfalten Innovationen nur dann, wenn sie zu mehr Effizienz und besserem Service für alle Beteiligten führen – auch und vor allem für die Kunden.“
Der Flughafen Perth ist der größte Flughafen in Westaustralien. Nach Erweiterungen kürte ihn die Australian Airports Association 2016 zum „Hauptstadtflughafen des Jahres“. Im Jahr 2018 ernannte ihn die Australian Competition and Consumer Commission aufgrund der umfassenden Servicequalität zum besten Flughafen Australiens.
Besonders schnell und komfortabel bewegen sich Fluggäste auch an einem weiteren Flughafen in Australien: Bereits zur Hochphase des Weihnachtsreiseverkehrs wurden am Terminal 4 des Melbourne Airports zwei Fahrsteige von thyssenkrupp in Betrieb genommen. Zwei weitere werden im März 2020 installiert. Hier bestand die größte bauliche Herausforderung darin, neue Fahrsteige innerhalb der bestehenden Struktur zu installieren, ohne eine neue Grube auszuheben. Eine Expertengruppe aus Statikern und Architekten führte mit Unterstützung von thyssenkrupp Elevator Australia eine Machbarkeitsstudie durch – die bestätigte, dass iwalks von thyssenkrupp die am besten geeignete Lösung für das Projekt sind.
Angesichts des extrem engen Zeitrahmens wurden zwei der iwalks für Melbourne von Spanien direkt eingeflogen – in weniger als 20 Wochen nach Auftragseingang waren die fertigen Produkte bereits am Einsatzort.
Um eines der zentralen Ziele von thyssenkrupp im Bereich Flughäfen – eine spürbare Steigerung von Effizienz und Komfort für die Nutzer – zu erreichen, muss auch die Transportkapazität erhöht werden. thyssenkrupp Elevator trägt entscheidend dazu bei, Flughäfen überall auf der Welt smarter zu machen:
Jedes Jahr nutzen 1,8 Milliarden Menschen unsere Fluggastbrücken für einen nahtlosen Transfer
Mehr als 5.000 Gate-Lösungen von thyssenkrupp sind weltweit an 370 Flughäfen im Einsatz
Über 1.000 Fluggastbrücken werden von thyssenkrupp weltweit betrieben und gewartet.
iwalks sind eine hochmoderne Lösung für die Herausforderung des Transports von Personen oder Gepäckwagen. Mit 30 Prozent weniger Gewicht als herkömmliche Lösungen revolutioniert thyssenkrupp Elevator die Entwicklung, Produktion und Installation von Fahrsteigen. Das modulare, kompakte Design des iwalk ist auf die sich stetig ändernden Raumverhältnisse im öffentlichen Raum zugeschnitten. Weil die Fahrsteige leichter und kompakter sind, können flachere Böden realisiert werden. Das heißt: weniger Bauraum, elegante Optik und – aufgrund eines breiteren Transportbands – mehr Komfort für die Passagiere.

Unternehmen: thyssenkrupp Elevator AG


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de