Der kleine Jando entdeckt 2020 die Weisheit des Regenborgens

Hamburg, 27.01.2020 (lifePR) – Seit zehn Jahren erfreut Bestsellerautor Jando seine Leser mit Zitaten aus seinen Büchern. Ein besonderes Highlight ist die gezeichnete Kultfigur des Autors. Seine Schwester Antjeca hat die Figur entworfen, die seit Jahren, tausendfach in den sozialen Netzwerken geteilt wird. „Der kleine Jando“ erfreut fast täglich seine Fans mit Zitaten aus seinen Büchern. Mal motivierend, nachdenklich oder traurig. Doch in jeder Botschaft steckt das drin, was sich auch in den Büchern von Jando wiederspiegelt. Mut, Hoffnung und nie dabei seine Träume aus den Augen zu verlieren.
Im zehnjährigen Jubiläumsjahr vom Autor wird „der kleine Jando“ endlich sein eigenes Buch bekommen. Im Oktober wird es ein Geschenkbuch mit den beliebtesten Zitaten und Zeichnungen geben.
Vorher erscheint am 03.April sein neues modernes Märchen „Die Weisheit des Regenbogens“ und dann ist noch in 2020 die Kinoverfilmung seine Buches „Sternenreiter: Kleine Sterne leuchten ewig“ durch die Produktionsfirma puzzle pictures geplant.
Zum Autor:
Jando wurde 1970 im niedersächsischen Oldenburg geboren. Sein Lebensweg führte ihn vom Amateurfußball über eine Ausbildung als Restaurantfachmann, dann über den zweiten Bildungsweg zum Studium. Er ging dann zum Fernsehen, wo er unter anderem als Drehbuchautor für diverse Produktionsfirmen arbeitete. Später war er als Creativ-Director in einer Werbeagentur tätig.  Eine Krankheitsdiagnose warf ihn aus der Bahn und zwang zum Nachdenken. „Weiter so“ kam für Jando nicht in Frage und er besann sich auf einen langgehegten Traum: Das Schreiben eigener Bücher. Er zog zurück ins Ammerland und veröffentlichte 2010 erneut sein Debüt „Windträume – eine wundersame Reise zu sich selbst“. 2012 folgt das moderne Märchen „Sternenreiter – Kleine Sterne leuchten ewig“, das als Bestseller die Hitlisten stürmte. Mit „Traumflieger – Lena schreibt Briefe an Gott“ (2015), „Die Chroniken der Windträume“(2016) und dem neuen Bestseller „Im Himmel gibt es einen Bahnhof“(2019) schreibt Jando seine Erfolgsgeschichte fort.  Er begeistert mit poetischen Parabeln von Liebe, Freundschaft, Trauer, Hoffnung und Magie. Illustriert werden die magischen Geschichten von Antjeca, so der Künstlername von Jandos Schwester Antje.
Durch die Erkrankung seiner Mutter an Alzheimer, um die sich Jando zusammen mit seiner Schwester kümmert, hat er in einem vielbeachteten Blogeintrag auf seiner Webseite geschildert, wie schwer es ist, ein demenzkrankes Familienmitglied zu Hause zu pflegen. Er setzt sich dabei auch kritisch mit den heutigen Pflegezuständen auseinander.
www.jandoautor.com
https://de-de.facebook.com/JandoSchriftsteller/
http://www.antjeca.de/
www.puzzlepictures.de

Unternehmen: Deutschmann Kommunikation Nina Deutschmann


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de