CO2-Fußabdruck als Nachhaltigkeitsindikator

Braunschweig, 24.01.2020 (PresseBox) – Der Umwelt- und Klimaschutz gehört 2020 mehr denn je zu den wichtigsten Aufgaben und größten Herausforderungen. Die Reduzierung von Treibhausgasemissionen ist dabei ein wichtiger Faktor, sowohl privat als auch im gewerblichen Bereich.
Unabhängige Validierung & Verifizierung des CO2-Fussabdrucks
Um für den „CO2-Fußabdruck“ des Unternehmens und seine Produkte eine verlässliche, anerkannte Berechnungsgrundlage zu schaffen, hat die Richard Bretschneider GmbH sich nun nach DIN EN ISO 14064 bzw. ISO 14067 durch eine unabhängige Umweltgutachterorganisation zertifizieren lassen und einen Corporate Carbon Footprint (CCF) sowie einen Product Carbon Footprint (PCF) erstellt. Einbezogen wurden dabei in drei verschiedenen Bewertungskategorien (Scopes) alle CO2-Emissionen, die durch die Unternehmenstätigkeit ausgestoßen werden, wie beispielsweise Emissionen aus Verbrennungsprozessen (Verbrennung von Gas, Benzin etc.) und der Stromverbrauch. Der dritte Scope beinhaltet u.a. Emissionen aus der Herstellung der Materialien, dem Warentransport sowie dem Berufsverkehr der Mitarbeiter. So ist es nun möglich, auch für unsere Kunden auf Wunsch den konkreten CO2-Ausstoß für einzelne Produkte zu berechnen.
Energieeinsparungen dank neuer Druckmaschine und LED-Beleuchtung
Langfristiges Ziel neben der Dokumentation ist natürlich die Senkung der relevanten Emissionen. Positiv werden sich dabei sicherlich die 2019 getätigten Investitionen auswirken, allem voran die neue Druckmaschine KBA Rapida 106, die zwei vorherige Druckmaschinen ersetzt und die z.B. dank deutlich kürzerer Rüst- und Waschzeiten, optimaler Farbdosierung und geringerer Makulatur Energie einsparen soll. Zeitgleich wurden mit Installation der Druckmaschine zugunsten idealer Lichtverhältnisse sowie zur Energieeinsparung die bisherigen Leuchtstoffe im Drucksaal durch eine LED-Beleuchtung ersetzt.

Unternehmen: Richard Bretschneider GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de