Bauarbeiten der Goldbeck Nord GmbH voll im Plan: AVENTUS-Sitz in Warendorf nimmt Gestalt an

Münster / Warendorf, 22.01.2020 (PresseBox) – Die Bauarbeiten zum neuen AVENTUS-Hauptsitz im Warendorfer Gewerbegebiet Katzheide liegen exakt im vorgegebenen Zeitplan. 90 Tage nach dem Spatenstich nimmt das von der Goldbeck Nord GmbH, Niederlassung Münster geplante Gebäude deutlich Gestalt an. Die Stützen und Betonfertigteile der Produktionshalle stehen, die Dachkonstruktion wird derzeit geschlossen und der Rohbau des Bürogebäudes wächst Woche für Woche um jeweils ein Geschoss. Neben Fertigung und Verwaltung erhält die Zentrale eine Kantine und einen repräsentativen Showroom. AVENTUS ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Weltmarktführer HAVER & BOECKER und WINDMÖLLER & HÖLSCHER. Der Hersteller von Verpackungsmaschinen für Schüttgüter plant, in Warendorf 200 Mitarbeiter zu beschäftigen.
„Die Bauphase verläuft genauso strukturiert und effektiv, wie die Planungsphase“, sagt AVENTUS-Geschäftsführer Kai Lammers. Die Niederlassung Münster der Goldbeck Nord GmbH plant und baut den neuen Firmensitz als Generalunternehmer. Hierbei setzt das Bauunternehmen auf seine bewährte Fertigbauweise. Die einzelnen Elemente werden witterungsunabhängig in den Goldbeck-eigenen Werken vorgefertigt und auf der Baustelle zusammengefügt, was den Bauablauf maßgeblich beschleunigt. Eine gemeinsame Bedarfsermittlung und Analyse der zukünftigen Arbeitsabläufe und Prozesse bei AVENTUS waren dem Entwurf und Bau vorausgegangen. Das neu gegründete Unternehmen ist spezialisiert auf Verpackungsanlagen für freifließende Schüttgüter bis zur transportfertigen Palette. „Zur Entwurfsplanung haben sich im Bau bisher keine wesentlichen Änderungen ergeben. Bei den baulichen Schritten werden wir von Goldbeck in wöchentlichen Projektbesprechungen effizient eingebunden“, sagt Bauherr Lammers.
AVENTUS schafft 200 Arbeitsplätze in Warendorf
Die Verpackungsspezialisten WINDMÖLLER & HÖLSCHER aus Lengerich sowie HAVER & BOECKER aus Oelde halten jeweils 50 Prozent an AVENTUS. Zu den Zielmärkten des Gemeinschaftsunternehmens zählen die Chemie-, Nahrungsmittel- und Tierfutterbranche. Auf dem etwa zwei Hektar großen Gelände im Stadtteil Neuwarendorf errichtet Goldbeck eine rund 5.600 Quadratmeter große Produktionshalle sowie ein etwa 4.900 Quadratmeter großes Bürogebäude mit Kantine. Abgerundet wird die Zentrale durch einen repräsentativen Showroom, in den eine komplette Muster-Verpackungsanlagen integriert wird. Damit ist AVENTUS die größte Gewerbeansiedlung seit den 1970er-Jahren in Warendorf. Das Unternehmen beschäftigt bereits mehr als 60 Menschen, berichtet Lammers. „Bis Ende des Jahres werden wir etwa 100 Stellen besetzt haben. Der weitere Stellenausbau erfolgt dann in 2021.“ Ein Teil dieses Bedarfes werde durch Übernahme von Experten aus den Stammhäusern gedeckt. Dieser Prozess sei in vollem Gange. Alle weiteren Stellen werden ausgeschrieben. „Uns liegen viele Initiativbewerbungen aus der Region vor. Daher bin ich optimistisch, dass wir einen erheblichen Teil des Bedarfes lokal und regional decken können“, sagt der Geschäftsführer.
Systembauweise zahlt sich aus
Insgesamt zeigt sich AVENTUS hochzufrieden mit der Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen: Lammers lobt vor allem die elementierte Systembauweise und die partnerschaftliche Baubegleitung. Für Goldbeck ist der AVENTUS-Neubau das zweite gemeinsame Projekt der Niederlassung Münster mit HAVER & BOECKER und bereits das sechste mit WINDMÖLLER & HÖLSCHER. „Wir freuen uns, mit AVENTUS ein weiteres Kapitel in der Zusammenarbeit mit den beiden Mutterunternehmen mitgestalten zu dürfen“, sagt Goldbeck-Projektleiter Henning Güttler.
 

Unternehmen: GOLDBECK Nord GmbH Niederlassung Münster


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de