FlexQube erhält Großauftrag von Baumaschinenhersteller

Oberursel, 20.12.2019 (PresseBox) – Die FlexQube Inc., Tochter der schwedischen Muttergesellschaft FlexQube AB, hat einen Auftrag über diverse Transportwagen von einem Hersteller von Baumaschinen, dessen Hauptsitz in den USA ist, erhalten. Diese Wagen werden zu Kommissionierzwecken in einem der Hauptverteilzentren des Unternehmens eingesetzt. Der Bestellwert beläuft sich auf 260.000,- US-Dollar.
Drei Varianten von Kommissionierwagen, die die Kommissioniervorgänge für geringfügig unterschiedliche Komponententypen abwickeln sollen, werden hergestellt, um zukünftig die innerbetrieblichen Transportprozesse effizienter und einfacher abzuwickeln.
“Unsere Erfahrung im designen von Warentransportlösungen kommen uns bei diesem Projekt zu Gute“, erläutert FlexQube Geschäftsführer Anders Fogelberg. „Obwohl die Entwicklung von Kommissionierwagen für schwere und sperrige Teile dieser Art auch für FlexQube eine relativ neue Sache ist, ist ein solcher Auftrag wichtig für unser zukünftiges Wachstum in diesem Segment. Das Unternehmen hat zuvor einen unserer Hauptmitbewerber für ähnliche Abläufe und Aufgaben eingesetzt. Offensichtlich hat unser Konzept stärker überzeugt. Für uns ist es ein großer Gewinn, diesen Auftrag zu erhalten.“
Die Flexibilität des FlexQube-Systems sowie die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt auf neue, veränderte Anforderungen reagieren und einen FlexQube-Wagen entsprechend umbauen zu können war in diesem Fall ein großes Entscheidungskriterium. Zusammengeschweißte Lösungen lassen sich nicht mehr anpassen. Anders bei den geschraubten FlexQube-Lösungen. Viele Komponenten lassen sich weiter verwenden. Das ist gut für Umwelt sowie Geldbeutel und macht die Investition in robuste, langlebige und gleichzeitig flexible Trolleys aus dem FlexQube-Konzept sinnvoll.
„Die Flexibilität und Modularität von FlexQubes Produktkonzept, die Vision des Unternehmens sowie die proaktiven Methoden bei Design und Zusammenarbeit haben uns überzeugt, dass FlexQube die richtige Wahl als Partner ist,“ erklärt ein Projektmitarbeiter. Tatsächlich lassen sich mit den Standardkomponenten – ergänzt um sinnvolles Zubehör – unglaublich viele verschiedene Lösungsdesigns umsetzen. Das zeigt sich auch auf der FlexQube-Webseite, wo sich in der „Wagen“-Bibliothek über eintausend verschiedene Lösungen finden lassen.
Die Lieferung an den amerikanischen Baumaschinenhersteller wird im ersten Quartal 2020 vom Werk in Swainsboro, Georgia, USA erfolgen.

Unternehmen: FlexQube GmbH


Den Originalartikel finden Sie auf www.pressebox.de